EN

Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Kommunikation und Kultur
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Fachbeirat Integration der Schader-Stiftung

Artikel vom 16.05.2017

Die Schader-Stiftung hat einen Fachbeirat für das Projekt „Integrationspotenziale in Gesellschaftswissenschaften und Praxis“ einberufen, der aus den verschiedenen Teilprojekten heraus eine beratende Funktion für Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft entwickeln sollte.

Fachbeirat für den Wissenschafts-Praxis-Dialog

Die Schader-Stiftung beabsichtigte, in dem auf drei Jahre (2016 bis 2019) angelegten Projekt „Integrationspotenziale“ innovative Dialogprozesse zwischen Gesellschaftswissenschaften und Praxis zu initiieren, zu moderieren und zu kommunizieren. Ziel war es, gesellschaftliche und wissenschaftliche Akteure zu motivieren, die Integrationspotenziale von Menschen mit Migrationshintergrund nachhaltig zu stärken und deren Eigeninitiative und gesellschaftliche Selbstwirksamkeit zu erhöhen. Dabei sollte das Themenfeld Integration in weiteren Themenfeldern verortet werden, der Austausch zwischen gesellschaftlichen Sektoren, mit der Sozialwissenschaft und weiteren Wissenschaften gestärkt und die strukturelle Verbesserung der Kooperation und sozialen Koproduktion angestrebt werden.

Auf dieser Grundlage hatte die Schader-Stiftung einen Fachbeirat für den Wissenschafts-Praxis-Dialog einberufen, der aus den verschiedenen Teilprojekten heraus eine beratende Funktion für Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft entwickeln konnte. Bei dem Fachbeirat handelte es sich um ein wissenschaftlich orientiertes Expertengremium. Der Beirat tagte zweimal jährlich, erörterte Einzelaspekte aus unterschiedlichen Themen und sollte zum Projektende hin Thesenpapiere mit empfehlendem Charakter verfassen, die Impulse sowohl für den öffentlichen als auch wissenschaftlichen Diskurs geben und diesen qualifizieren. Die Mitglieder des Beirats setzten sich aus Wissenschaft und Praxis zusammen.

Mitglieder des Fachbeirats Integration

Selver Erol, Leiterin des Integrationsbüro des Kreises Offenbach

Dr. Wolfgang Gern, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Diakonie Hessen

Kibreab Habtemichael, Leitung Viernheimer Integrationsbüro „Helping Hands“/Mitglied des Ausländerbeirates der Stadt Viernheim

Prof. Dr. Gisela Jakob, Professorin am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Soziale Arbeit der Hochschule Darmstadt

Prof. Dr. Michaela Köttig, Professorin für Kommunikation und Konfliktbewältigung, Frankfurt University of Applied Sciences

Dr. Rudolf Kriszeleit, Vorsitzender des Stiftungsrats der Schader-Stiftung

Prof. Dr. Thomas Kunz, Professor im Fachgebiet „Soziale Arbeit und Bildung im Kontext sozialer Ungleichheit“, Frankfurt University of Applied Sciences

Bettina Rauschmayr, WIR-Koordination, Rüsselsheim

Prof. Dr. Anselm Hager, Juniorprofessor für Internationale Politik an der Humboldt-Universität zu Berlin

Dr. Klaus Ritgen, Deutscher Landkreistag, Berlin

Wiebke Schindel, Referatsleitung, Hessisches Ministerium für Soziales und Integration