Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Vielfalt und Integration
  • Kommunikation und Kultur
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Gehe zu Inhalte

Alexandra Lux

Artikel vom 15.04.2019

Foto: Christoph Rau

Dr. Alexandra Lux ist Leiterin des Forschungsschwerpunkts Transdisziplinäre Methoden und Konzepte am Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) in Frankfurt am Main.

Dr. Alexandra Lux

Alexandra Lux, geboren 1975, studierte von 1995 bis 2000 Wirtschaftswissenschaften an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und promovierte 2009 dort zum Thema „Öffentliche Wasserversorgung und demographische Schrumpfung“. Seit 2000 ist sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) in Frankfurt am Main tätig. Dort leitet sie seit 2015 den Forschungsschwerpunkt Transdisziplinäre Methoden und Konzepte. Der Fokus ihrer aktuellen Arbeit liegt auf sozial-ökologischen Integrationskonzepten, Transdisziplinarität und Wissenstransfer in Forschungsprozessen.

Seit 2018 ist Alexandra Lux zudem Leiterin des Teilvorhabens 4 – Begleitende Reflexion und Prozessunterstützung im Projekt „Systeminnovation für Nachhaltige Entwicklung (s:ne)“, das die Hochschule Darmstadt zusammen mit Partnern, unter anderem der Schader-Stiftung, durchführt. Das Projekt wird über die Bund-Länder Initiative „Innovative Hochschule“ gefördert.

Alexandra Lux war Teilnehmerin an der Jahrestagung des Großen Konvents zum Thema „DU BIST NICHT ALLEIN. Öffentlicher Raum im Dialog“ am 8. November 2019 im Schader-Forum und an der Jahrestagung des Großen Konvents der Schader-Stiftung zum Thema „Das Erleben der Anderen“ am 6. November 2020.

Am 17. März 2021 war sie für das Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) Mitveranstalterin des Workshops „Praxisakteur*innen in der transdisziplinären Forschung – Erfahrungen, Perspektiven und Herausforderungen“ im Rahmen der Darmstädter Tage der Transformation und hielt den einführenden Vortrag. Sie war Moderatorin beim „tF-Symposium 2021: Vom Experiment in den Mainstream“ am 18. März 2021 und beim „tF-Symposium 2022: Lösungen entwickeln und erproben“ am 17. März 2022, wo sie zudem an der abschließenden Gesprächsrunde teilnahm.