Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Vielfalt und Integration
  • Kommunikation und Kultur
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Gehe zu Inhalte

Das Erleben der Anderen. Achter Großer Konvent der Schader-Stiftung 2020

Artikel vom 06.04.2020

Die Jahrestagung des Großen Konvents der Schader-Stiftung am 6. Novemeber 2020 dreht sich in diesem Jahr um "Das Erleben der Anderen". Das Programm der Hybridveranstaltung wird ab Mitte September an dieser Stelle abrufbar sein.

Informationen zur Veranstaltung

Beginn: 06.11.2020 | 10:00 Uhr

Ende: 06.11.2020 | 18:00 Uhr

Ort: Schader-Forum | Goethestr. 2 | 64285 Darmstadt
In Google Maps öffnen

Das Erleben der Anderen

Einmal jährlich führt der Große Konvent Partnerinnen und Nutzer der Stiftung zusammen, um die Kooperation und Koproduktion von Gesellschaftswissenschaften und Praxis gemeinsam fortzuschreiben. Ziel ist es, aktuell Virulentes zu diskutieren, kommende Herausforderungen zu formulieren und Themen und Bedarfe für zukünftige Aufgaben der Gesellschaftswissenschaften zu explorieren. Das Format dient der Vernetzung und Standortbestimmung ebenso wie der Orientierung unserer Arbeit als Stiftung und der Motivation unserer Partnerinnen und Partner, mit uns aktiv zu werden.

Das Thema des achten Großen Konvents der Schader-Stiftung #GrKo20 am 6. November 2020 im Schader-Forum lautet „Das Erleben der Anderen“. Die Keynotes sprechen PD Dr. Elham Manea (Universität Zürich) und Dr. Matthias Quent (Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft, Jena).

Doch: wer bin ich, wer bist du und wer sind die Anderen? Was trennt uns und wo sind wir uns nah? Was geschieht in dem Moment, wo wir Andere benennen? Wie erleben die Anderen Bedrohungen und Sicherheit? Was verrät uns der Blick in den globalen Süden? Welche anderen, alternativen Wege des Lebens, Wirtschaftens und Konsumierens schlagen Menschen ein? Und: wie wird Wissenschaft anders erlebbar? Dies und mehr wollen wir gemeinsam mit Ihnen weiterdenken. 

Die Jahrestagungen des Großen Konvents der Schader-Stiftung finden zu einem großen Anteil im offenen Format statt. Ein filmischer Prolog zeigt zu Beginn des Konvents einzelne Positionen zum Thema auf. Zwei Keynotes setzen anschließend wichtige Impulse für die darauf folgenden Gesprächsrunden in Dialog-Cafés. Zum Abschluss der Veranstaltung ist ein Plenum mit allen Teilnehmenden geplant, in dem die Fragen des Tages in einem partizipativen Format Revue passieren. In diesem Jahr wird der Große Konvent, der zuletzt 180 Mitglieder hatte, aus Gründen des vorbeugenden Infektionsschutzes in kleinerem Format vor Ort und in einem hybriden Format angeboten werden.

Das Programm des Großen Konvents der Schader-Stiftung wird ab Mitte September an dieser Stelle abrufbar sein.