Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Vielfalt und Integration
  • Kommunikation und Kultur
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Kinderrechte sind Menschenrechte

Artikel vom 28.10.2021

Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN), der Arbeitskreis Menschenrechte der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) und die Schader-Stiftung laden Wissenschaftler*innen, politisch Aktive, NGOs und weitere Vertreter*innen der Praxis sowie Interessierte ein, über Kinderrechte als Menschenrechte zu diskutieren.

Informationen zur Veranstaltung

Beginn: 03.12.2021 | 10:00 Uhr

Ende: 03.12.2021 | 16:45 Uhr

Ort: Online-Veranstaltung
In Google Maps öffnen

Kinder als Träger*innen von Menschenrechten

Kinder sind Träger*innen von Menschenrechten. Sie bedürfen darüber hinaus einer besonderen Fürsorge und eines eigenen Schutzes. Diesem Anspruch haben die Vereinten Nationen mit dem Übereinkommen über die Rechte des Kindes (auch Kinderrechtskonvention) Ausdruck verliehen. Mit der Ratifizierung verpflichten sich Staaten, die in der Konvention verankerten Schutz-, Fürsorge- und Rechtsansprüche zu gewährleisten.

Im Rahmen einer gemeinsamen Tagung der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN), des Arbeitskreises Menschenrechte der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) und der Schader-Stiftung werden aktuelle Themen rund um Kinderrechte als Menschenrechte diskutiert.

  • Welchen Status haben Kinderrechte als Menschenrechte? Die Frage stellt sich zum einen international, mit Blick auf Deutschland von der Bundesebene bis zur Kommune.
  • In welchem Verhältnis stehen Kinderrechte zu anderen Rechten und Ansprüchen? Auf der Tagung wird unter anderem das Verhältnis der Rechte von Kindern zu denen ihrer Eltern am Beispiel der Religionsfreiheit diskutiert ebenso wie durch Corona bedingte Einschränkungen, die vor allem Kinder betreffen.
  • Neben der Berücksichtigung des Kinderwohls und des Kinderwillens ist auch die Beteiligung von Kindern an sie betreffende Entscheidungen Teil der Konvention. Wie können diese Aspekte an Kitas und Schulen umgesetzt werden?
  • Besonderes deutlich werden die Fürsorge- und Schutzbedürftigkeit von Kindern und Jugendlichen in außergewöhnlichen Lebensumständen, etwa hinsichtlich der Situation von minderjährigen Flüchtenden. Welche Bedeutung haben Kinderrechte als Menschenrechte in diesen Situationen?
  • Auch gegenwärtige globale Entwicklungen haben aus Perspektive der Kinderrechte eine besondere Bedeutung. Hierzu gehört neben der zunehmenden Digitalisierung auch der Klimawandel.

Eine Teilnahme ist aufgrund der aktuellen Corona-Situation nur noch online über Zoom möglich.

 

Ansprechpartnerin seitens der Schader-Stiftung: Dr. Kirsten Mensch