Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Vielfalt und Integration
  • Kommunikation und Kultur
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

ExLibris: Superschwache Beziehungen

Artikel vom 01.01.1970

Quelle: Springer VS

Wie werden Menschen voneinander beeinflusst? Wie orientieren sie sich an dem Verhalten anderer? Darüber sprechen wir mit Prof. Dr. Christian Stegbauer und Dr. Angelina Göb im Gesprächsformat ExLibris. In der Publikationsreihe treten wir mit Autor*innen, die in besonderer Verbindung zur Stiftung stehen, in den Dialog.

Informationen zur Veranstaltung

Beginn: 19.06.2024 | 16:00 Uhr

Ende: 19.06.2024 | 18:00 Uhr

Ort: Haus Schader | Goethestr. 1 | 64285 Darmstadt und digital
In Google Maps öffnen

Gespräch zu superschwachen Beziehungen

In dem 2023 erschienen Buch „Superschwache Beziehungen. Was unsere Gesellschaft kulturell zusammenhält“ erklärt Autor Prof. Dr. Christan Stegbauer, wie Menschen voneinander lernen und wie sie sich in ihrem Verhalten aneinander anpassen: Menschen orientieren sich an anderen, indem sie beobachten, wie sich diese in bestimmten Situationen verhalten.

Die Analyse von Beziehungen ist eigentlich das Metier der Netzwerkforschung. Doch dort werden bislang nur starke und schwache Beziehungen behandelt. In dieser Publikation geht es nun um superschwache Beziehungen. Diese nehmen wir oft gar nicht wahr, denn deren Bedeutung entfaltet sich hinter dem Rücken von uns allen. Obwohl man kaum von Beziehungen im traditionellen Sinne sprechen kann, sind diese oft genauso wirksam wie stärkere Beziehungen. Die Orientierungswirkung entfaltet sich dann besonders gut, wenn Ähnlichkeiten hinsichtlich der Interessen und der Lage zwischen Beobachtern und Beobachteten bestehen. Ohne Übertragungen mit Hilfe von superschwachen Beziehungen fiele es schwer, zu kulturellen Gemeinsamkeiten in der Gesellschaft zu kommen.

In dieser Ausgabe der Gesprächsreihe ExLibris werden wir mit Prof. Dr. Christian Stegbauer und Dr. Angelina Göb (Universität Hannover im Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt, FGZ) über das Buch und darüber hinaus sprechen.

Der Abend wird von Lars Hennemann, Chefredakteur der Rhein-Zeitung, moderiert.

Ansprechpartnerin von Seiten der Schader-Stiftung ist Luise Spieker.

Cookie-Einstellungen

Unsere Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Hierbei wird zwischen technisch notwendigen Cookies zum Bereitstellen der Webseite und optionalen Cookies, z.B. zur Auswertung der Webseitennutzung, unterschieden.
Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Dort können Sie auch jederzeit Ihre Präferenzen anpassen.

Erweiterte Einstellungen