Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Vielfalt und Integration
  • Kommunikation und Kultur
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Christian Stegbauer

Artikel vom 05.03.2020

Prof. Dr. Christian Stegbauer ist Professor für Soziologie an der Goethe-Universität Frankfurt und Kooperationspartner der Schader-Stiftung im Bereich Netzwerkforschung.

Prof. Dr. Christian Stegbauer

Christian Stegbauer ist Professor für Soziologie mit Schwerpunkt Netzwerkforschung an der Goethe-Universität Frankfurt. Er studierte Soziologie, Sozialpsychologie, Statistik und Wirtschaftsgeographie in Frankfurt. Stegbauer war Projektmitarbeiter an der Technischen Universität Darmstadt und Statistiker bei Nielsen-Marketing Research. Außerdem war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent an der Universität Frankfurt. Stegbauer hatte zudem Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Jena und Siegen inne. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift „kommunikation@gesellschaft“ und war von 2010 bis 2016 Sprecher der Sektion Soziologische Netzwerkforschung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie.

Beim Kongress anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Schader-Stiftung am 29. November 2013 moderierte er den Workshop „Wie verändert sich die Wissenschaft durch neue Medien“.

Am 12. und 13. Juni 2014 führte Christian Stegbauer gemeinsam mit Johannes Glückler, Professor für Wirtschaftsgeographie an der Universität Heidelberg, in Kooperation mit der Schader-Stiftung die interdisziplinäre Tagung „Dynamiken räumlicher Netzwerkstrukturen“ im Schader-Forum in Darmstadt durch.

Gemeinsam mit weiteren Netzwerkforscherinnen und -forschern gründete er 2015 die Initiative Netzwerkforschung interdisziplinär, die gemeinsam mit der Schader-Stiftung die Workshops „Notwendigkeit und Nutzen von Interdisziplinarität in der Netzwerkforschung“ am 28. und 29. September 2015 sowie „Was ist Netzwerkforschung“ am 25. und 26. April 2016 organisierten. Auf der Fachtagung „Der Stand der Netzwerkforschung“ am 5. und 6. Dezember 2016 ging daraus die Gründung der Deutschen Gesellschaft für Netzwerkforschung (DGNet) hervor, als deren erster Vorsitzender Stegbauer gewählt wurde.

Weitere Kooperationsprojekte Stegbauers und der DGNet mit der Schader-Stiftung waren der Workshop „Kultur, Stadt und Netzwerke. Positionen, Verhältnisse und Herausforderungen für die Netzwerkforschung“ am 18. und 19. Januar 2018, die Fachtagung „Das Paradigma der Relationalität“ am 3. und 4. Dezember 2018 sowie der Kongress „Warum Netzwerkforschung?“ vom 2. März bis 4. März 2020.

Er nahm an den Jahrestagungen des Großen Konvents 2017 und des Großen Konvents 2018 sowie zuletzt an der Jahrestagung des Großen Konvents 2019 teil.

 

Aktueller Beitrag im schaderblog: #coronanetzwerke