Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Vielfalt und Integration
  • Kommunikation und Kultur
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Menschenrechtsschutz und die SDGs der Vereinten Nationen

Artikel vom 30.06.2020

Auch 2020 wird es im Schader-Forum eine Veranstaltung rund um Menschenrechte geben. Wie in den letzten Jahren ist der Arbeitskreis Menschenrechte der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft aktiv mit dabei. Zudem ist eine neue Kooperationspartnerin hinzugekommen: die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen.

Informationen zur Veranstaltung

Beginn: 04.12.2020 | 11:00 Uhr

Ende: 04.12.2020 | 17:00 Uhr

Ort: Schader-Forum | Goethe-Straße 2 | 64285 Darmstadt
In Google Maps öffnen

Die SDGs der Vereinten Nationen und die Menschenrechte

Die Vereinten Nationen haben sich mit den Sustainable Development Goals (SDGs) Ziele gesetzt, um die Welt nachhaltig auf ökonomische, soziale und ökologische Art zu verändern.
Das Erreichen dieser Ziele ist auf den ersten Blick eng mit dem Menschenrechtsschutz verbunden. Auf jeden weiteren Blick hin zeigt sich aber, dass das Verhältnis der politischen Zielsetzungen zum rechtlich verankerten Schutz der Menschenrechte noch nicht abschließend geklärt ist.
In diese Diskussion wollen wir im Dezember 2020 einsteigen. Dabei setzen wir auf das Knowhow von Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis.

Programm

Mit einem Call for Papers haben die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen, der Arbeitskreis Menschenrechte der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft sowie die Schader-Stiftung Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler genauso wie politisch Aktive, NGOs und andere Vertreterinnen und Vertreter der Praxis aufgerufen, einen Vorschlag für ein Input-Referat einzureichen.

Aus den ausgewählten Einsendungen ist ein vielfältiges Programm entstanden, dass sich um allgemeine und konkrete Fragen der Verwirklichung von SDGs und Menschenrechten dreht, das zudem sowohl die Problematik einer produktions- und konsumorientierten Wirtschaft als auch die Möglichkeiten zur Bewältigung globaler Krisen thematisiert.

Das Programm ist im Download-Bereich rechts auf dieser Seite zu finden.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, politisch Aktive, Akteure von NGOs und weitere Vertreterinnen und Vertreter der Praxis sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen. Voraussichtlich wird sie in einer hybriden Form stattfinden: sowohl vor Ort im Schader-Forum in Darmstadt als auch in einer Online-Variante.

Ansprechpartnerin für diese Veranstaltung ist seitens der Schader-Stiftung:
Dr. Kirsten Mensch