Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Vielfalt und Integration
  • Kommunikation und Kultur
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Gehe zu Inhalte

Unsterbliche Ideen für ewiges Leben

Artikel vom 26.11.2020

Foto: shutterstock

Auf einem Marktplatz der Ideen werden verschiedene Konzepte und Ideen zum Thema Unsterblichkeit und ewiges Leben diskutiert. Gemeinsam mit der Technischen Universität Darmstadt laden wir am 28. Oktober zu einem künstlerischen und intellektuellen Abenteuer ein.

Die Veranstaltung wird am 24. Juni 2021 nachgeholt.

Informationen zur Veranstaltung

Beginn: 24.06.2021 | 10:00 Uhr

Ende: 24.06.2021 | 16:00 Uhr

Ort: Schader-Campus | Goethestr. 1-2 | 64285 Darmstadt | hybrid
In Google Maps öffnen

Was ist eine Idee?

Wir wissen nicht, ob es ewige Ideen oder Ideen für die Ewigkeit gibt. Aber jede Idee ist erst einmal ein Kandidat dafür – sie könnte, wenn wir wollten, für alle Ewigkeit gut sein. Keine Kommentare, Meinungen, Argumente, Interessensbekundungen – Ideen nennen keine bestimmten Personen oder historischen Umstände, sie enthalten nichts, was sie allzu offensichtlich an eine Zeit oder einen Ort bindet.

  • Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit. (Immanuel Kant)
  • Nichts macht Sinn in der Biologie außer im Licht der Evolution. (Dobzhansky)
  • Carpe diem.

Eine Idee ist selten die eigene und manche sind so weit verbreitet, dass sie gar keinen Autor*innen mehr haben. Von Memen war da schon die Rede, die sich wie die Gene egoistisch fortpflanzen, in den Gehirnen festsetzen. Gilt für Meme, was für Gene gilt, dass sie variieren, mutieren und Anpassungen erzeugen, die die Fitness erhöhen? Gedanken also, vielleicht Aphorismen, Maximen, Sprüche – frei nach dem Motto von Friedrich Schlegel: „Ein Fragment muss gleich einem kleinen Kunstwerk von der umgebenden Welt abgesondert und in sich selbst ganz vollendet sein wie ein Igel.“ Also auch stachelig wie ein Igel, und eigensinnig? Ideen sind kurz, kommen in der Größenordnung eines einzigen Einfalls oder Gedankens. Und wir kommen ohne Literaturangaben, Quellenhinweise aus, denn: Die Idee spricht für sich selbst.

Auf dem „Marktplatz der unsterblichen Ideen für ewiges Leben” kommen Kunstwerke, Vorträge, Filme und Musik zusammen, um sich aus ganz verschiedenen Blickrichtungen mit der Idee der Ewigkeit auseinanderzusetzen. Die Schader-Stiftung und die Technische Universität Darmstadt laden zu einer Veranstaltung mit dem Ziel der Wissenschaftskommunikation und einem spielerischen Wettbewerb, der zu einem intellektuellen Abenteuer einlädt.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Projekts „Eternal Cell“ der Förderlinie „Leben!“, das von der VolkswagenStiftung unterstützt wird. Hintergrund und Anlass für diese Auseinandersetzung bietet ein biowissenschaftliches Forschungsvorhaben der TU Darmstadt gemeinsam mit der Max-Planck-Forschungsstelle für die Wissenschaft der Pathogene, in dem Zellen ohne Replikation hergestellt werden. Untersucht wird unter anderem ob solche Zellen potentiell ewig leben.