Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Vielfalt und Integration
  • Kommunikation und Kultur
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Gehe zu Inhalte

Michèle Knodt

Artikel vom 07.07.2014

Prof. Dr. Michèle Knodt ist Professorin für Politikwissenschaft an der Technischen Universität Darmstadt und Kooperationspartnerin der Schader-Stiftung im Bereich Europäische Integration.

Prof. Dr. Michèle Knodt

Michèle Knodt, geboren 1967, ist seit 2005 Professorin für Politikwissenschaft an der Technischen Universität Darmstadt und seit 2019 Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Politikwissenschaft. Sie promovierte 1997 zum Thema „Regionales Regieren im europäischen Mehrebenensystem. Ein interpretativer Vergleich zwischen Baden-Württemberg und Niedersachsen“ an der Universität Mannheim. Ihre Habilitation erfolgte 2005 an der Universität Mannheim. Thema war „Regieren im erweiterten europäischen Mehrebenensystem - die internationale Einbettung der EU“. Schwerpunkt ihrer Forschung ist die vergleichende Analyse politischer Systeme sowie Integrationsforschung.

Sie ist unter anderem seit 2015 Direktorin des Jean Monnet Centre of Excellence „EU in Global Dialogue“ (CEDI) und seit 2017 Vorsitzende des Arbeitskreises Europäische Integration (AEI).

Im Juli 2014 führte Michèle Knodt in Kooperation mit der Schader-Stiftung die internationale Konferenz „Northern and Southern Caucasus in the European Neighbourhood. Triangular functional cooperation or competition in a heterogeneous region. Russia, EU and the Caucasus“ im Schader-Forum in Darmstadt durch.

Für das Jean Monnet Centre of Excellence „EU in Global Dialogue“ war sie Kooperationspartnerin der Schader-Stiftung beim internationalen Workshop „Energy and State Capacities in BRIC Countries“ am 21. und 22. September 2017. 

Michèle Knodt war Impulsgeberin der Auftaktveranstaltung „Stadt multidisziplinär. Projekte und Perspektiven der Forschung“ am 30. Oktober 2018, ein Werkstattgespräch in Kooperation der AG Interdisziplinäre Stadtforschung an der Technischen Universität Darmstadt und der Schader-Stiftung.

Sie war Projektpartnerin und Moderatorin des European Lounge Talk „Mauern durchbrechen und Zusammenarbeit stärken - Knowledge Sharing in Lateinamerika und was Europa lernen kann“ am 18. Juni 2018 im Schader-Forum. Am 29. und 30. November 2018 veranstaltete sie für den Arbeitskreis Europäische Integration e.V. gemeinsam mit der Schader-Stiftung das Jahreskolloquium „Migration und Inklusion von geflüchteten Menschen in der Europäischen Union“.

Michèle Knodt war Impulsgeberin anlässlich der Konferenz „Green Transformations in the Global South (GreeTS)“ am 17. und 18. Januar 2019. Gemeinsam mit dem Forschungsnetzwerk „EU Foreign Policy Facing New Realities“ der European Cooperation in Science and Technology (COST) und der Schader-Stiftung war sie Mitveranstalterin einer Veranstaltungsreihe zu neuen Realitäten in der EU-Außenpolitik im März 2019 im Schader-Forum.

Für den Arbeitskreis Europäische Integration e.V. war sie Mitveranstalterin des Jahreskolloquiums „Der Nutzen der Regional- und Kohäsionspolitik für die Unionsbürger“ und Gesprächsteilnehmerin der öffentlichen Podiumsdiskussion „Erzwungene Demokratie – Erziehen mit Strukturfonds?“ am 28. November 2019 im Schader-Forum.