Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Vielfalt und Integration
  • Kommunikation und Kultur
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Ausstellung: Just – Design for Transformation

Artikel vom 04.10.2021

Bei der Ausstellung in der Schader-Galerie vom 22. Oktober bis 12. November 2021 widmeten sich angehende und junge Designer*innen aus Deutschland den Themen der Diversität, Gendergerechtigkeit und soziale Nachhaltigkeit im Design und gaben in Form von Plakaten, Objekten, Dokumentationen und Videos Einblick in ihre Arbeit.

Video zur Ausstellung „Just – Design for Transformation“

Ausstellung in der Schader-Galerie

Wie kann Design gerechter, nachhaltiger und inklusiver werden? Welche Rolle spielt Diversität und Gendergerechtigkeit zukünftig beim Gestalten unserer digitalen und analogen Welt?

Angehende und junge Designer:innen widmeten sich diesen Fragen im Rahmen einer Ausstellung und gaben in Form von Plakaten, Objekten, Dokumentationen & Videos Einblick in ihre Arbeit. Dabei gingen sie teilweise auch auf die Beziehung zwischen sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit ein. Die Arbeiten visualisierten diese Wechselseitigkeit im Design und hinterfragten in eher spielerischer Art den Status Quo.

Die Ausstellung fand in Kooperation mit dem Institut für Designforschung der Hochschule Darmstadt begleitend zur Konferenz „Gendergerechtigkeit und Diversität im Design“ in der Schader-Galerie statt. Im Mittelpunkt stand die Frage nach einem ethischen Code im Design. Initiativen im Bereich der sozialen Nachhaltigkeit rund um das Thema Diversität und Gendersensibilität im Gestalten sind in Deutschland, besonders in akademischen Designkreisen, bislang stark unterrepräsentiert. Die Ausstellung wollte daher, bestehende Aktivitäten sichtbarer machen und zum Austausch anregen.

Kuratorin der Ausstellung war Prof. Dr. Julia-Constance Dissel, Gastprofessorin für Wahrnehmungstheorie an der Hochschule für Gestaltung, Offenbach und Koordinatorin der Forschungsschwerpunkte Gender & Design und Designphilosophie am Institut für Designforschung der Hochschule Darmstadt. Gemeinsam mit der Schader-Stiftung organisierte sie auch die Gendergerechtigkeit & Diversität im Design Konferenz.

Ansprechpartnerin und Koordinatorin der Schader-Stiftung ist Tatiana Soto Bermudez.

Vernissage und Führungen durch die Ausstellung

Die Vernissage fand am 22. Oktober statt.

Im Rahmen der Ausstellung wurden Führungen angeboten.