Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Vielfalt und Integration
  • Kommunikation und Kultur
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

ExLibris: Wasserpfade. Streifzüge an heimischen Ufern.

Artikel vom 04.01.2021

Foto: Torsten Schäfer | oekom Verlag

„Wasser und Wald, da endet alles und beginnt alles für mich.“ Gemeinsam mit dem Darmstädter Echo präsentiert die Schader-Stiftung in der Gesprächsreihe „ExLibris“ Publikationen zu gesellschaftswissenschaftlichen Themen, die mit der Stiftung in Verbindung stehen. Mit dem Autor Torsten Schäfer gehen sie auf eine Entdeckungsreise in die Welt der heimischen Gewässer.

Informationen zur Veranstaltung

Beginn: 25.02.2021 | 18:00 Uhr

Ende: 25.02.2021 | 20:00 Uhr

Ort: Haus Schader | Goethestr. 1 | 64285 Darmstadt | online-Veranstaltung
In Google Maps öffnen

Wasserpfade. Streifzüge an heimischen Ufern.

Wie geht es unseren Gewässern in Zeiten von Hitzesommern und Wassermangel? Auf der Suche nach Antworten hat sich Torsten Schäfer aufgemacht in das »Dreiflussland« zwischen Rhein, Main und Neckar.

„Oft, wenn ich ans Wasser komme, zu Fuß oder in Gedanken, lande ich im Wald; beides ist für mich nicht voneinander zu trennen, deshalb sind mir die kleineren Flüsse, die sich direkt am Waldrand schlängeln, ihre Kurven zwischen die Bäume legen und sich wieder aufmachen nach einer Weile in das flache Land und die baumlose Weite, meine liebsten Flüsse. Sie nehmen Kontakt auf, lassen sich einhüllen von den Baumreichen und ziehen besondere Bäume wie die Schwarzerle an, die das Bachufer hält und Kinderstube für Fische und Insekten ist.“

Torsten Schäfer nimmt uns mit auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Gewässer. Aufgebrochen in den Hitzesommern der letzten Jahre spürt er den Veränderungen nach, die der Klimawandel mit sich bringt. Im »Dreiflussland« zwischen Rhein, Main und Neckar beobachtet er, taucht ein, fühlt – und erzählt: von vergessenen Quellen im Wald, von Brunnenputzern und Welsfischern, von »seinem« Fluss, dem er von der Quelle bis zur Mündung folgt. Mit sprachlicher Eleganz zeichnet Schäfer ein einfühlsames Bild des Wassers.

Torsten Schäfer ist Autor, Umweltjournalist und Professor für Journalismus an der Hochschule Darmstadt. Er ist Mitbegründer des Internetportals gruener-journalismus.de, das er redaktionell leitet, und schreibt Reise- und Naturreportagen, Essays und Gedichte vor allem zu Umweltthemen. Zuletzt war Torsten Schäfer Kooperationspartner der Schader-Stiftung beim Workshop "Klimajournalismus nach dem Greta-Effekt: Was sollen Journalisten jetzt wissen, leisten, anders machen?" im Rahmen der Darmstädter Tage der Transformation 2020 am 5. und 6. Oktober 2020.

Der Abend wird moderiert von Lars Hennemann, dem Chefredakteur der VRM/ Echo Mediengruppe.

Ihre Ansprechpartnerin ist Laura Pauli

Hier gelangen Sie zu einer Leseprobe von "Wasserpfade. Streifzüge an heimischen Ufern."