Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Vielfalt und Integration
  • Kommunikation und Kultur
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Sounding Board „Sozioskop“: Soziologie kommunizieren

Artikel vom 03.03.2021

Das neue Online-Format „Sozioskop“, das versucht, junge Menschen für sozialwissenschaftliche Themen zu begeistern, sucht Feedback und Förderung. Ein digitales Sounding Board brachte deshalb Soziolog*innen, Medienschaffende und andere Interessierte zusammen.

Informationen zur Veranstaltung

Beginn: 30.03.2021 | 10:00 Uhr

Ende: 30.03.2021 | 12:00 Uhr

Ort: Digitale Veranstaltung
In Google Maps öffnen

Sounding Board „Sozioskop“: Soziologie kommunizieren

Das neue Online-Format „Sozioskop“ möchte junge Menschen für sozialwissenschaftliche Themen begeistern und sucht Feedback und Förderung. Deshalb führte die Schader-Stiftung in Kooperation mit dem Team von „Sozioskop“ ein digitales Sounding Board durch, bei dem Soziolog*innen, Medienschaffende und weitere Interessierte zusammenkamen. Ziel war der Austausch über Wissenskommunikation auf Sozialen Medien und vor allen Dingen über die Ausgestaltung und Wirksamkeit von „Sozioskop“. 

Das Team hinter dem Format besteht aus Soziolog*innen, Filmer*innen, Designer*innen und Journalist*innen. Es möchte Alltags-Reportage und Sozialwissenschaft verbinden. Die Inhalte von Sozioskop sollen zum Diskutieren und Handeln anregen, weil sie vermeintlich selbstverständliche Phänomene kritisch hinterfragen und aus einer neuen Perspektive beleuchten. Wie soziale Mechanismen funktionieren, von denen junge Leute selbst betroffen sind – so die Idee – interessiert auch Menschen außerhalb der Universitäten. Die Gesellschaft beeinflusst uns – wir aber auch die Gesellschaft. Wie? Damit beschäftigt sich Sozioskop. Zwei Reporter*innen machen sich auf den Weg, Protagonist*innen und Wissenschaftler*innen zu treffen. Das Team sieht einen großen Bedarf an einem Medienformat, das sich explizit um gesellschaftliche Fragestellungen dreht, diese sozialwissenschaftlich analysiert und die Ergebnisse alltagsnah und in verständlicher Sprache für ein junges Zielpublikum darstellt und einordnet. Es sollen bald neue YouTube-Folgen und Inhalte auf Instagram entstehen. Deshalb interessierte sich Sozioskop zunächst für Feedback zur ersten Folge, schließlich aber auch für Fördermöglichkeiten, um das bis dato ehrenamtlich produzierte Format zu unterstützen.

Beim Zusammentreffen wurde zunächst das Projekt vorgestellt. Anschließend kamen für direktes Feedback aus den Bereichen Wissenschaft/Wissen(schaft)skommunikation und Journalismus/Social Media Prof. Dr. Stefan Selke, Anne Weißschädel, Prof. Dr. Birgit Blättel-Mink, Verena Vogelgsang, Andreas Fauth, Veronique Brüggemann und Prof. Dr. Lars Rinsdorf zusammen. Der Abschluss des Sounding Boards bot Raum für weitere Anregungen und einen Blick in die Zukunft des Formats. 

Die erste Folge von „Sozioskop“ zum Thema „Minimalismus - Antwort auf einen Fehler im System?“ und der Instagram-Kanal des Formats sind hier zu finden.

Ansprechpartnerin ist Anna-Lena Treitz