Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Vielfalt und Integration
  • Kommunikation und Kultur
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Drittes Netzwerkseminar: Integrationspotenziale ländlicher Regionen im Strukturwandel

Dokumentation des dritten Netzwerkseminars am 27. und 28. Mai 2014 in Bad Kissingen.

Ziel des Forschungs-Praxis-Projektes „Integrationspotenziale ländlicher Regionen im Strukturwandel“ ist es, in den von Schrumpfung und demografischem Wandel betroffenen ländlichen Regionen die Angebots- und Steuerungsstruktur kommunaler Integrationspolitik zu untersuchen, die Chancen für die Generierung neuer Zuwanderergruppen auszuloten und die Kommunen für einen potenzialorientierten Umgang mit Zuwanderern und kultureller Vielfalt zu befähigen. In einer abschließenden Bewertungs- und Transferphase wurden konkrete Empfehlungen erarbeitet, wie Bund, Länder und Kommunen eine kommunale Integrationspolitik im ländlichen Raum zu kunftsfähig gestalten können.

Mit dem dritten Netzwerkseminar am 27. und 28. Mai 2014 sollten die Ergebnisse des Forschungs-Praxis-Projektes „Integrationspotenziale ländlicher Regionen im Strukturwandel“ und die von den beauftragten Instituten DESI Institut für Demokratische Entwicklung und Soziale Integration und imap Institut für interkulturelle Management- und Politikberatung erarbeiteten Handlungsempfehlungen mit den am Projekt beteiligten Kommunen erörtert werden. Im Zentrum stand die Frage, wie die Kommunen des ländlichen Raums interkulturelle Öffnung und Willkommenskultur in Leitbildprozesse und kommunale Entwicklungsstrategien integrieren können, um attraktiv für qualifizierte Zuwanderer zu werden.

Die Publikation dokumentiert die Fachvorträge der Tagung sowie die Ergebnisse der Diskussionen und der Panels zu den Themen

  • Steuerung interkultureller Öffnungsprozesse
  • Gewinnung von Neuzuwanderern und Willkommenskultur
  • Einbindung von Zivilgesellschaft und lokaler Wirtschaft. 

Das dreijährige Forschungs-Praxis-Projekt (2012 bis 2014) wird von der Schader-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), dem Hessischen Ministerium der Justiz, für Integration und Europa, dem Deutschen Landkreistag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund durchgeführt. Projektträger und -koordinator ist die Schader-Stiftung. Das Projekt wird mit Mitteln aus dem Europäischen Integrationsfonds, der Projektförderung des BAMF und des Hessischen Justizministeriums sowie aus Eigenmitteln der Stiftung finanziert.


Schader-Stiftung (Hrsg.)

 

  • Schader-Stiftung, Darmstadt 2014, 29 Seiten
  • Schutzgebühr: kostenfrei