EN

Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Kommunikation und Kultur
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Peter Graf Kielmansegg

Artikel vom 29.04.2014

Prof. Dr. Peter Graf Kielmansegg ist emeritierter Professor der Politikwissenschaft an der Universität Mannheim und erhielt 2001 den Schader-Preis.

Prof. Dr. Peter Graf Kielmansegg

Peter Graf von Kielmansegg, geboren 1937, ist emeritierter Professor der Politikwissenschaft an der Universität Mannheim.

Graf Kielmansegg studiert Rechtswissenschaften und Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. 1964 wird er mit der Arbeit "Freiherr vom Stein und die Zentralverwaltung der Verbündeten Mächte in den Jahren 1813 und 1814" in Bonn promoviert. 1971 habilitiert er sich an der Technischen Universität Darmstadt bei Eugen Kogon. 1971 erhält Peter Graf Kielmansegg einen Ruf als Professor an die Universität zu Köln und 1976 eine Gastprofessur an der Georgetown University in Washington, D.C.. Von 1985 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2002 lehrt er als Professor für Politische Wissenschaften an der Universität Mannheim. Er verfasste u.a. eine umfassende Studie zur Geschichte Deutschlands zwischen 1945 und 1989 ("Nach der Katastrophe").

Von 2003 bis 2009 war Graf Kielmansegg Präsident der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. 2001 erhielt er den Schader-Preis. Sein Vortrag zur Preisverleihung trug den Titel "Können Demokratien zukunftsverantwortlich handeln?".