Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Vielfalt und Integration
  • Kommunikation und Kultur
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Martin Junkernheinrich

Artikel vom 29.08.2019

Foto: Schader-Stiftung

Prof. Dr. Martin Junkernheinrich ist Inhaber des Lehrstuhls für Stadt-, Regional- und Umweltökonomie an der Technischen Universität Kaiserslautern.

Prof. Dr. Martin Junkernheinrich

Martin Junkernheinrich ist Inhaber des Lehrstuhls für Stadt-, Regional- und Umweltökonomie unter besonderer Berücksichtigung finanzpolitischer Aspekte an der Technischen Universität Kaiserslautern. Er war ab 1998 Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Kommunalwirtschaft und Kommunalfinanzen an der Universität Trier. 2006 wechselte er an die Universität Münster und übernahm die Professur für Kommunal- und Regionalpolitik am dortigen Institut für Politikwissenschaft. 2008 folgte der Ruf nach Kaiserslautern. Im Fokus seiner langjährigen Forschungstätigkeit stehen die Gemeindefinanzen. Er ist Autor zahlreicher finanzwissenschaftlicher Gutachten über Kommunalfinanzen, unter anderem im Auftrag von Landesregierungen. Martin Junkernheinrich ist Mitherausgeber des „Jahrbuchs für öffentliche Finanzen“ und der Schriftenreihe „Forum Öffentliche Finanzen“. Er ist Vorsitzender der Transparenzkomission des Landes Nordrhein-Westfalen, die sich mit Fragen der Aufgabenkritik und des Standardabbaus beschäftigt.

Martin Junkernheinrich nahm als Diskutant an der Tagung „Öffentliche Güter und ihre Finanzierung – Herausforderung für die Demokratie“ teil, die in Kooperation mit der Leibniz Universität Hannover und der Humboldt-Universität zu Berlin im Juni 2019 im Schader-Forum stattfand. Zuletzt war er Teilnehmer der Jahrestagung des Großen Konvents 2019 zum Thema „DU BIST NICHT ALLEIN. Öffentlicher Raum im Dialog“.