Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Kommunikation und Kultur
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Kinderfreundliche Kommunen

Artikel vom 10.10.2017

Gemeinsam mit der Hessischen Landesbeauftragten für Kinder- und Jugendrechte sowie der Initiative Kinderfreundliche Kommunen hat die Schader-Stiftung am 23. November 2017 zu einem Diskussionsforum eingeladen. 

Informationen zur Veranstaltung

Beginn: 23.11.2017 | 13:00 Uhr

Ende: 23.11.2017 | 16:00 Uhr

Ort: Schader-Forum | Goethestr. 2 | 64285 Darmstadt
In Google Maps öffnen

Diskussionsforum Kinderfreundliche Kommunen

Im Rahmen der Veranstaltung „Kinderfreundliche Kommunen“ wurde aus wissenschaftlicher und lebenspraktischer Perspektive die Idee der Kinder- und Jugendbeteiligung sowie die Umsetzungsmöglichkeiten der Kinderfreundlichen Kommune debattiert. Zudem erläuterte Professorin Dr. Katharina Gerarts ihre Funktion als neu berufene Hessische Landesbeauftragte für Kinder- und Jugendrechte.

Das genaue Programm zum Diskussionsforum sowie Präsentationen sind im Downloadbereich abrufbar.

„Kinderfreundliche Kommunen“ ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Komitees für UNICEF e.V. und des Deutschen Kinderhilfswerkes e.V.  Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, die Rechte von Kindern und damit den Schutz, die Förderung sowie die Beteiligung von Kindern lokal zu stärken. 

Der Verein „Kinderfreundliche Kommunen e.V.“ zeichnet Städte und Gemeinden aus, die für die lokale Umsetzung der Kinderrechte – unter Beteiligung der in der Kommune lebenden Kinder und Jugendlichen – verbindliche Ziele und einen Aktionsplan entwickeln.

Trotz der vergleichsweise guten Grundsicherung von Kindern in Deutschland wächst jedes zehnte Kind in Deutschland in relativer Armut auf. Es noch nicht gelungen, das Wohlbefinden der Kinder in Politik und Gesellschaft als vorrangiges Ziel zu setzen.