EN

Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Kommunikation und Kultur
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Letzte Führung und Ausklang der Ausstellung DIALOGE 02 „Künstlertourist: Urban Views“

Artikel vom 06.09.2015

Marion Eichmann: Tokyo Mono (Detail; Fahrrad), 2004, Copyright Marion Eichmann und VG Bild-Kunst, Bonn 2014

Am 6. September 2015 endet die Ausstellung „Künstlertourist: UrbanViews“ Marion Eichmann - Timo Klein in der Galerie der Schader-Stiftung. Dies ist die letzte Gelegenheit, die Ausstellung zu sehen und über die Werke der Künstler zu sprechen.

Informationen zur Veranstaltung

Beginn: 06.09.2015 | 15:00 Uhr

Ende: 06.09.2015 | 17:00 Uhr

DIALOGE 02 „Künstlertourist: Urban Views“

Timo Klein: Compact Life (Shanghai#1202), 2012, Copyright Timo Klein

Die Schader-Stiftung und das Hessische Landesmuseum Darmstadt zeigen seit Februar 2007 gemeinsam konzipierte Ausstellungen. In der neuen Ausstellungsreihe "DIALOGE" möchten die Schader-Stiftung und das HLMD gemeinsam zeitgenössische, jüngere Künstler unter in Kunst und Gesellschaft virulenten thematischen Schwerpunkten präsentieren. Der erste Themenblock umfasst zwei Ausstellungen zum differenzierten Feld des "Tourismus". Nach der ersten Ausstellung "Künstlertourist: Grenzgänge" zeigt die zweite Ausstellung dieses Themenblocks "Künstlertourist: Urban Views" Arbeiten von Marion Eichmann und Timo Klein.

Marion Eichmann, geb. 1974 in Essen, studierte Design an der Kunsthochschule Berlin Weißensee und ist seit 2003 als freischaffende Künstlerin tätig. Eichmann lebt und arbeitet in Berlin. Ihre Begeisterung für Großstädte führte sie für längere Arbeitsaufenthalte nach Tokyo (2004), New York (2005) und Istanbul (2009).

Timo Klein, geb. 1980, lebt und arbeitet als freier Fotograf in Köln. Ihn zieht es seit 2009 vor allem in die asiatischen Megacities, u. a. nach Hongkong, Shanghai und Bangkok.

Während Eichmann mit dem Zeichenblock in die Häusermenge und Straßenzüge der Metropolen eintaucht und ihre Eindrücke mit dem Bleistift festhält, entzieht sich Klein den Garküchen, Motogeräuschen und überfüllten Straßen und begibt sich für seine Aufnahmen auf die Dächer der Wolkenkratzer. Ergebnis der künstlerischen Arbeit von Marion Eichmann und Timo Klein sind atmosphärische Zeichnungen und Fotografien, farbige Collagen und großformatige Installationen, die die urbane Verdichtung der Megacities widerspiegeln.