Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Vielfalt und Integration
  • Kommunikation und Kultur
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Die diskutierte Region. Probleme und Planungsansätze der Metropolregion Rhein-Main

Dokumentation des Metropolenforum Rhein-Main 2010-2012, einer Veranstaltungsreihe der Schader-Stiftung und der Technischen Universität Darmstadt, Fachgebiet Raum- und Infrastrukturplanung des Instituts IWAR und des LOEWE-Schwerpunkts „Eigenlogik der Städte“. 

Die Renaissance der Metropolregionen ab den 90er Jahren hat in Deutschland zu einer Vielzahl regionaler Initiativen mit ganz unterschiedlichen Zielen und Inhalten geführt (etwa in Stuttgart, Hannover, Rhein-Neckar, Hamburg). Auch in der Region Rhein-Main hat es immer wieder Versuche gegeben, die regionale Kooperation zu stärken. Ziel dieser Initiativen ist es, mögliche Synergie- und Negativeffekte kommunaler oder privatwirtschaftlicher Einzelentscheidungen für die Gesamtregion sichtbar zu machen, Entscheidungen aus regionaler Perspektive neu zu bewerten, und das Handeln der regionalen Akteure an Leitbildern und übergreifenden Zielen der Metropolregion auszurichten.

Es entsteht allerdings der Eindruck, dass in der Diskussion die Realitäten der Metropolenentwicklung, etwa Suburbanisierung, noch immer in der Tendenz verdrängt und manchmal vorschnell als schädlich bewertet werden, was den Weg zu einer konstruktiven Auseinandersetzung versperrt. Alltägliche Belange der Bürger, die ihr Leben durch berufsbedingtes tägliches Pendeln und in der Freizeitgestaltung längst den regionalen Realitäten angepasst haben, werden eher selten angesprochen. Auch eine stadtregionale Öffentlichkeit für diese Themen gibt es bislang kaum. Hier setzte das Metropolenforum Rhein-Main an.

Die Veranstaltungsreihe schuf ein Forum für den konstruktiven Austausch zwischen Wissenschaft, (Planungs-)Praxis und Bürgern. Beiträge ausgewiesener Wissenschaftler wurden durch Experten aus der regionalen Praxis kommentiert und gemeinsam mit einem Fachpublikum und interessierten Bürgern diskutiert.
Themenschwerpunkte des Metropolenforums waren:

  • Rhein-Main-Global
  • Raumstrukturelle und baulich-räumliche Transformationsprozesse
  • Infrastrukturen und Daseinsvorsorge in der Metropolregion
  • Stadtregionale Konflikte: Widerstand und Engagement im Kontext stadtregionaler Entwicklung 


Jochen Monstadt, Karsten Zimmermann, Tobias Robischon, Barbara Schönig (Hrsg.)

 

  • Campus Verlag, Frankfurt/New York 2012, 350 Seiten, nur im Buchhandel erhältlich (37,90 EUR)
  • Schutzgebühr: kostenfrei
  • ISBN: 978-3-593-39654-5
*Schutzgebühr, zzgl. 3,00 EUR Versand- und Verpackungskosten. Versandfertig in 3 - 5 Werktagen