EN

Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Kommunikation und Kultur
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Gehe zu Inhalte

Harald Müller

Artikel vom 14.11.2014

Bild: fr-online.de

Prof. Dr. Harald Müller ist Professor für Internationale Beziehungen an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und Gastprofessor am Center for International Relations der Johns Hopkins University, Bologna/Italien. Er war bis 2017 Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Leibniz-Instituts Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) in Frankfurt am Main.

Prof. Dr. Harald Müller

Prof. Dr. Harald Müller, geboren 1949, studierte Germanistik, Soziologie, Philosophie und Politikwissenschaften an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main, wo er auch seinen Doktortitel erwarb. Zwischen 1984 und 1986 war er Abteilungsleiter für Sicherheitspolitik am Centre for European Policy Studies in Brüssel. 1994 habilitierte er in Politikwissenschaften an der Technischen Hochschule Darmstadt und war in den folgenden vier Jahren Privatdozent an der Technischen Universität Darmstadt.

1979 wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter des Leibniz-Instituts Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, in der er seit 1995 Programmbereichsleiter und Vorstandsmitglied ist; von 1996 bis 2017 war er Geschäftsführendes Vorstandsmitglied.

Anlässlich der Jahrestagung des Großen Konvents der Schader Stiftung am 14. November 2014 hielt Harald Müller einen Impulsvortrag im Panel „Nachhaltigkeit und Demokratie im Konflikt“.