Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Vielfalt und Integration
  • Kommunikation und Kultur
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Gehe zu Inhalte

Anja Mihr

Artikel vom 12.12.2017

Dr. Anja Mihr ist Leiterin des Humboldt-Viadrina Center on Governance through Human Rights.

Dr. Anja Mihr

Anja Mihr, geboren 1969, war 2014 Mitgründerin und ist Leiterin des Humboldt-Viadrina Center on Governance through Human Rights. Sie arbeitet im Bereich Transitional Justice, Cyber Justice und Climate Justice. An der Freien Universität Berlin promovierte Mihr 2001 im Fach Politikwissenschaft zum Thema „Amnesty International in der DDR.“ Sie lehrte Public Policy an der Universität Erfurt und war Associate Professorin am Institut für Menschenrechte der Universität Utrecht in den Niederlanden. Ihre Schwerpunkte sind globale Menschenrechte und Transformationsprozesse, Internationale Beziehungen und Public Policy. Von 2002 bis 2006 gehörte sie dem Vorstand von Amnesty International Deutschland an, davon zwei Jahre als dessen Vorsitzende. In der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) ist sie im Arbeitskreis „Menschenrechte“ tätig.

Sie nahm an der Jahrestagung 2016 des Großen Konvents der Schader-Stiftung am 18. November 2016 teil. Für den Arbeitskreis Menschenreche der DVPW war sie Mitveranstalterin der Tagung „Menschenrechte als geschichtspolitischer Topos?“ am 16. Dezember 2016 im Schader-Forum.

Anja Mihr moderierte die Tagung „Menschenrecht Religionsfreiheit – eine aktive und passive Herausforderung“, die am 8. Dezember 2017 im Schader-Forum stattfand.

Anlässlich der Tagung „Menschenrechte und Kultur“ am 14. Dezember 2018 im Schader-Forum hielt sie einen Vortrag zum Thema „Der Kulturbegriff in den Internationalen Menschenrechtsverträgen“.