Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Vielfalt und Integration
  • Kommunikation und Kultur
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Einzug in die Residence: Fellow No 1

Artikel vom 01.03.2021

Am 15. April 2021 wird die erste Fellow in die Schader-Residence einziehen.

Informationen zur Veranstaltung

Beginn: 15.04.2021 | 16:00 Uhr

Ende: 15.04.2021 | 18:00 Uhr

Ort: Haus Schader | Goethestraße 1 | 64285 Darmstadt
In Google Maps öffnen

Die Schader-Residence

Von Anfang an gehörten Offenheit und Gastfreundschaft zur Grundhaltung der Schader-Stiftung. Das manifestierte sich speziell in Haus Schader, also jenem Gebäude in der Goethestraße 1 des Darmstädter Stadtteils Bessungen, das Alois Schader als Wohnhaus und Sitz seines Ingenieurbüros erbaute und 1993 in weitgehend umgebauter Form auf die Bedarfe der Kunst und des Dialogs optimierte.

2018 zog das Stifterpaar aus, so dass Haus Schader vollends der Stiftung zur Verfügung gestellt werden konnte. Das Haus wurde bis Anfang 2021 neu gegliedert, mit Veranstaltungstechnik versehen und barrierearm umgebaut. Die Architektur des Gebäudes blieb dabei in ihrer Formensprache und ihrem Charakter unverändert. Integriert in das Gebäude ist die Schader-Residence. Mit ihr wird die Gastfreundschaft und Offenheit der Stiftung auf eine neue Ebene gehoben. In diesen Räumen sollen künftig Fellows für einen festgelegten Zeitraum wohnen und arbeiten.

Fellow No 1

Rechtzeitig vor dem Einzug wird die erste Fellow der Schader-Residence bekanntgegeben. Das Darmstädter Echo wird als Medienpartner exklusiv vorab berichten.

Willkommen in Darmstadt!

Pandemiebedingt wird der Empfang für die erste Fellow kleiner ausfallen als ursprünglich gewünscht. Aber das Kuratorium der Residence – Prof. Dr. Klaus-Dieter Altmeppen, Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha und Alexander Gemeinhardt – sowie Vertreter*innen des Stiftungsrats, des Kleinen Konvents und der Stiftungsmitarbeiter*innen werden für ein herzliches Willkommen sorgen.

Die Bürgerstiftung Darmstadt wird die Residence mit gemeinsamen Dialogformaten begleiten und ebenfalls für einen warmen Empfang in der Wissenschaftsstadt Darmstadt sorgen.