Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Kommunikation und Kultur
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Martin Berchtold

Artikel vom 14.02.2017

Foto: Christoph Rau

Jun.-Prof. Dr. Martin Berchtold ist Juniorprofessor für Digitalisierung, Visualisierung und Monitoring in der Raumplanung an der TU Kaiserslautern und Mitgründer des Raumplanungsbüros „berchtoldkrass space&options“ in Karlsruhe.

Jun.-Prof. Dr. Martin Berchtold

Martin Berchtold ist seit 2017 Juniorprofessor für Digitalisierung, Visualisierung und Monitoring in der Raumplanung an der TU Kaiserslautern. Außerdem arbeitet er als freier Stadtplaner im 2009 gemeinsam mit Philipp Krass gegründeten Planungsbüro „berchtoldkrass space&options“ in Karlsruhe. Berchtold studierte Raum- und Umweltplanung an der Technischen Universität Kaiserslautern.

Von 2007 bis 2014 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Stadtquartiersplanung an der Universität Karlsruhe, wo er zuvor in verschiedene Lehraufträge eingebunden war. 2016 promovierte Martin Berchtold an der Fakultät für Architektur des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) zum Dr.-Ing.

Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Geographische Informationssysteme in der Raum- und Stadtplanung, kleinräumiges Monitoring, kartographische Visualisierung und großräumiges Entwerfen.

Martin Berchtold war von 2007 bis 2014 Teilnehmer des Internationalen Doktorandenkollegs „Forschungslabor Raum“. Seit 2011 ist er Sprecher des Arbeitskreises Vernetzte Informationssysteme (AKVI) der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL). Zudem ist Berchtold Mitglied der Architektenkammer Baden-Württemberg, des Deutschen Werkbunds, der Arbeitsgruppe EDV in der Stadtplanung und des Planungsnetzwerks geo-Innovation.

2017 begleitete er das Sommercamp „Sicher in der Stadt - Zusammenleben und Konflikt im Stadtraum“.