Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Kommunikation und Kultur
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Veranstaltungsarchiv

Vergangene Veranstaltungen

Bürgerbeteiligung zur Strategie der Digitalstadt Darmstadt

Darmstadt ist 2018/19 Digitalstadt. Die Veranstaltung zur Bürgerinnen- und Bürgerbeteiligung in Kooperation mit der Schader Stiftung bildete gleichzeitig den Auftakt für die vierwöchige Beteiligungsphase auf dabei.digitalstadt-darmstadt.de.

  • Beginn der Veranstaltung: 13.11.2018

Mehr ... wagen – Sechster Großer Konvent der Schader-Stiftung 2018

Die Jahrestagung des Großen Konvents der Schader-Stiftung fand unter dem Leitwort „Mehr ... wagen. '68, '18 und die politisierte Gesellschaft“ am 9. November 2018 in Darmstadt statt.

  • Beginn der Veranstaltung: 09.11.2018

Stadt multidisziplinär. Projekte und Perspektiven der Forschung

Die menschliche Zivilisation ist urban. In der Stadt kreuzen sich soziale, wirtschaftliche, kulturelle, technische Entwicklungen, die Stadt ist Schauplatz und Gestaltungsaufgabe zugleich. An der Technischen Universität Darmstadt arbeiten seit 2004 rund 30 Professuren an einer Vernetzung unterschiedlicher wissenschaftlicher Perspektiven auf Stadt und städtische Zusammenhänge.

  • Beginn der Veranstaltung: 30.10.2018

s:ne Workshop: Herausforderung nachhaltigere Chemie in den Lieferketten zu Leder-Produkten

Ziel des Workshops war sich einem gemeinsamen Verständnis hinsichtlich der Herausforderungen in den globalen Leder-Wertschöpfungsketten zu nähern. Dabei ging es neben technischen Fragen insbesondere um gesellschaftswissenschaftlich und -politisch relevante Fragestellungen, etwa nach einer transparenten Gestaltung der Lieferketten auch mit Blick auf die Möglichkeit der Verbraucher, informierte Konsumentscheidungen treffen zu können.

  • Beginn der Veranstaltung: 16.10.2018

Risk Assessment and Sustainability Management

Im Rahmen des 4. RASUM-Symposiums "Veränderungen wagen – Bereitschaft und Willigkeit der Akteure zur Transformation" (Michael Deneke Lecture) wurde nach den Voraussetzungen und Rahmenbedingungen zur Veränderung bestehender Strukturen in Unternehmen gefragt. Studierende der Hochschule Darmstadt (h_da) thematisierten die jüngsten Ergebnisse aus den Praxisprojekten, die sie in Kooperation mit Unternehmen aus Produktion und Handel erarbeitet haben.

  • Beginn der Veranstaltung: 05.10.2018

Das ZuU trifft sich

Das ZuU – Zentrum für urbane Unsicherheit – gegründet von den Teilnehmenden des Sommercamps 2017 trifft sich Ende September 2018 erneut im Schader-Forum.

  • Beginn der Veranstaltung: 21.09.2018

s:ne Workshop: Sustainable Development Goals (SDGs) für eine zukunftsorientierte Stadtentwicklung

Städte und ihre Quartiere sind für eine gesamtgesellschaftliche Entwicklung in Richtung Nachhaltigkeit entscheidende Akteure und gleichzeitig komplexe Handlungsfelder.

Vor diesem Hintergrund wurden in dem Workshop Entwicklungsperspektiven für Darmstadt mit Blick auf die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen diskutiert.

  • Beginn der Veranstaltung: 13.09.2018

Die Kirchen und der Populismus

Ist Religion „Schutzfaktor“ gegen oder „Einfallstor“ für Populismus? Welche Rolle spielen christliche Kirchen innerhalb der gestiegenen Akzeptanz populistischer Bewegungen in der Gesellschaft?

  • Beginn der Veranstaltung: 10.09.2018

Taking back Control. Zur globalen Finanzkrise und den Ambitionen einer Steuerung des Finanzsystems

Ist es möglich, das Finanzsystem nicht nur zu stabilisieren, sondern auch auf gesellschaftliche Ziele auszurichten? Und wie könnte dies geschehen? Interdisziplinäre Fachtagung aus Anlass des zehnten Jahrestags des Zusammenbruchs von Lehman Brothers.

  • Beginn der Veranstaltung: 06.09.2018

7. Internationale Waldkunstkonferenz „Kunst, Ökologie und Ecovention“

Aus Anlass der  Eröffnung des 9. Internationalen Waldkunstpfades „Kunst – Ökologie“ fand die 7. Internationale Waldkunstkonferenz am 10. August 2018 im Schader-Forum in Darmstadt zum Thema „Kunst, Ökologie und Ecovention“ statt. Die Konferenz war eine Kooperation mit dem Verein für Internationale Waldkunst e.V. in Darmstadt mit freundlicher Unterstützung des ENTEGA NATURpur Instituts.

  • Beginn der Veranstaltung: 10.08.2018

Alte mit besonderem Bedarf

Das Freiwilligenzentrum Darmstadt führte gemeinsam mit der Schader-Stiftung diese Tagung durch und lud Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft sowie freiwillig Engagierte und hauptamtlich Aktive aus dem Unterstützungs-, Betreuungs- und Pflegebereich für alte Menschen ein.

  • Beginn der Veranstaltung: 07.08.2018

Defragmentation – Four-Day Convention on Curating Contemporary Music

In Kooperation mit dem Internationalen Musikinstitut Darmstadt (IMD) fand im Juli 2018 eine viertägige Veranstaltung zum Thema „Defragmentation“ statt.

  • Beginn der Veranstaltung: 17.07.2018

Die Praxis der Gesellschaftswissenschaften

Aus Anlass des 90. Geburtstags des Stifters Alois M. Schader hat das Symposium „Die Praxis der Gesellschaftswissenschaften“ ein grundsätzliches Desiderat der Schader-Stiftung aufgegriffen und es im Gespräch zwischen ausgewiesenen Expertinnen und Experten im Horizont der Stiftung ausgeführt.

  • Beginn der Veranstaltung: 16.07.2018

Mit Evidenz und Erkenntnis gegen „alternative Fakten“? Zum Verhältnis von Wissenschaft, Medien und Politik im digitalen Zeitalter

Abschlussveranstaltung zur Ringvorlesung der Technischen Universität Darmstadt in der Reihe „Global Challenges“ im Sommersemester 2018

  • Beginn der Veranstaltung: 09.07.2018

Mauern durchbrechen und Zusammenarbeit stärken - Knowledge Sharing in Lateinamerika und was Europa lernen kann

Gemeinsam mit dem Jean Monnet Centre of Excellence „EU in Global Dialogue“ (CEDI), der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), dem mexikanischen Think Tank Instituto Mora sowie der Technischen Universität Darmstadt veranstaltete die Schader-Stiftung einen European Lounge Talk mit dem Titel  „Knowledge Sharing in Lateinamerika und was Europa lernen kann“.

  • Beginn der Veranstaltung: 18.06.2018

Schweden von A bis Ö – Öffentliche Abendveranstaltung

Entsprechen die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen in Schweden wirklich der Realität oder idealisieren wir unser Bild dieses skandinavischen Landes? 

  • Beginn der Veranstaltung: 05.06.2018

Lernen vom besten Land der Welt – Ein Blick aus Deutschland auf Schweden

Im Rahmen einer Veranstaltung wurde der Frage nachgegangen, inwieweit ein Vergleich von integrativen Ressourcen und politischer Kultur bzw. kulturellem Selbstverständnis zwischen Deutschland und Schweden ertragreich sein könnte.

  • Beginn der Veranstaltung: 05.06.2018

Schwellenregime: Öffentliche Freiraumgestaltungen als Skript und als Praxis

Experten-Workshop der Schader-Stiftung in Kooperation mit dem Institut für Geschichte und Theorie der Architektur und Stadt (gtas) der Technischen Universität Braunschweig

  • Beginn der Veranstaltung: 24.05.2018

Sozialer Zusammenhalt in der Stadt: Was kann Integrierende Stadtentwicklung leisten?

Für die persönlichen Lebenschancen spielt es eine große Rolle, in welcher Region und welchem Teil der Stadt man aufwächst, wohnt und Zeit verbringt. Die Forschung zur Integrierenden Stadtentwicklung trägt zur Entwicklung sozialräumlich differenzierender Handlungsstrategien einer integrativen Stadtpolitik bei. (Ausgebucht)

  • Beginn der Veranstaltung: 20.04.2018

Kreativwerkstatt „Wissenschaft und Technik für Frieden und Sicherheit“

Gemeinsam mit IANUS von der Technischen Universität Darmstadt hat die Schader-Stiftung am 19. April einen Kreativworkshop für die Entwicklung verantwortlicher Forschungsstrategien und ein öffentliches Forum „Offene Wissenschaft“ zum Thema „Science and Engineering for Global Peace - A Makerspace for Responsible Innovation“ veranstaltet. 

  • Beginn der Veranstaltung: 19.04.2018

Selbstvermessung zwischen Empowerment und neuen Barrieren

Digitale Selbstvermessungsanwendungen, vom Fitness-Tracker bis zum Blutzuckermessgerät, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Ist Gesundheit bald nur noch eine Frage von Messdaten als Orientierungsgröße und vergleichenden Quantifizierungen?

  • Beginn der Veranstaltung: 17.04.2018

Wirtschaftsförderung 4.0

Die Fachtagung in Kooperation mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie zeigte Wege auf, wie kooperative Wirtschaftsformen in Kommunen gezielt zugunsten von Klimaschutz, sparsamem Umgang mit Ressourcen und gesteigerter lokaler Wertschöpfung gefördert werden können.

  • Beginn der Veranstaltung: 19.03.2018

Auftaktsymposium s:ne

Am 15. März 2018 hat die Hochschule Darmstadt gemeinsam mit der Schader-Stiftung zur Auftaktveranstaltung des von der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ geförderten Projekts „Systeminnovation für Nachhaltige Entwicklung (s:ne)“ eingeladen.

  • Beginn der Veranstaltung: 15.03.2018

Alltagsorte der Migration

Call for Papers zur DASL-Jahrestagung 2018
„Alltagsorte der Migration“

  • Beginn der Veranstaltung: 09.03.2018

GSO Leadership Academy 2017/18

Vom 27. Februar bis 3. März 2018 fand im Schader-Forum in Darmstadt die zweite Präsenzphase der Leadership Academy 2017/18 der German Scholars Organization (GSO) statt.

  • Beginn der Veranstaltung: 27.02.2018

Nachbeben. Zehn Jahre Finanzkrise und ihre Auswirkungen in Deutschland und Europa

Auch zehn Jahre nach dem Bankrott der US-Investmentbank Lehman Brothers am 15. September 2008, der den Ausbruch der weltweiten Finanzkrise markiert, sind deren politische und wirtschaftliche Auswirkungen weiterhin zu spüren. Diese Tagung widmete sich den mittel- und langfristigen Auswirkungen der Krise in Deutschland und Europa.

  • Beginn der Veranstaltung: 22.02.2018

Call: Nachbeben. Zehn Jahre Finanzkrise und ihre Auswirkungen in Deutschland und Europa

Zehn Jahre nach dem Ausbruch der weltweiten Finanzkrise ist es an der Zeit, deren mittel- und langfristige Auswirkungen in den Blick zu nehmen. Auf der Tagung „Nachbeben“ sollen die politischen und gesellschaftlichen Konsequenzen der Krise in Deutschland und Europa, ihre Auswirkungen auf einzelne Politikfelder, ihre wirtschaftlichen Implikationen und die Folgen für das europäische Mehrebenensystem debattiert werden. Beitragsvorschläge erbeten bis zum 31. Oktober 2017.

  • Beginn der Veranstaltung: 22.02.2018

Zehn Jahre Lehman-Pleite: Deutung und Bedeutung eines schwierigen Jahrestages

Die Finanz- und Wirtschaftskrise, die dem Zusammenbruch von Lehman Brothers im Jahr 2008 folgte, hat grundlegende Fragen aufgeworfen: Wie muss das Finanzsystem gestaltet und reguliert werden, damit es seine gesellschaftlichen Aufgaben erfüllt? Reichen die nach der Krise geschaffenen Strukturen dazu aus, eine erneute Vergesellschaftung von Verlusten zu verhindern?

  • Beginn der Veranstaltung: 21.02.2018

WIR-Koordination trifft Wissenschaft

Die Schader-Stiftung führte in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration einen Dialog zwischen WIR-Koordination und Vertreterinnen und Vertretern aus Gesellschaftswissenschaften und Praxis durch.

  • Beginn der Veranstaltung: 14.02.2018

Narrationen der Nachhaltigkeit

Wie lässt sich die sozialökologische Transformation neu erzählen? Dieser Frage ging die Fachtagung „Narrationen der Nachhaltigkeit“ nach, die am 30. und 31. Januar 2018 im Schader-Forum in Darmstadt stattfand und durch die Entega NATURpur Institut gGmbH gefördert wurde.

 

Erste Eindrücke jetzt auf gruener-journalismus.de; weitere Materialien und Videomitschnitte auch auf der Internetseite des KMGNE Kolleg für Management und Gestaltung nachhaltiger Entwicklung.

  • Beginn der Veranstaltung: 30.01.2018

Kultur, Stadt und Netzwerke

Die „kulturelle Wende“ war ein Meilenstein der interdisziplinären Öffnung der Netzwerkforschung. Dennoch sind wesentliche Aspekte der Wechselbeziehung von Netzwerken und Kultur bis heute unscharf oder womöglich vollkommen unberührt geblieben. Offen scheint auch, wo Gemeinsamkeiten und Konfliktfelder zwischen den Disziplinen bestehen. Auch die Stadt und ihre Netzwerke sind keine kulturfreien Räume. Hier eröffnen sich durch das Aufkommen neuer Technologien Themenfelder, die sich mit traditionellen Methoden der empirischen Netzwerkforschung nur noch schwer bearbeiten lassen.

  • Beginn der Veranstaltung: 18.01.2018

Salongespräch Netzwerk Stadtforschung

Das Salongespräch diente dazu, die Idee und die Möglichkeiten des Netzwerks Stadtforschung auch an neue Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu kommunizieren, relevante gemeinsame Themen und Inhalte zu diskutieren und die Perspektiven künftiger, interdisziplinärer Zusammenarbeit – insbesondere auch mit der Schader-Stiftung – auszuloten. 

  • Beginn der Veranstaltung: 17.01.2018