EN

Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Kommunikation und Kultur
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Georg-Moller-Forum

Artikel vom 04.02.2019

Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt

Am 8. April 2019 fand im Schader-Forum die Gründungsveranstaltung des Georg-Moller-Forums durch die Werkbundakademie Darmstadt e.V. statt. Die Veranstaltung gliederte sich in eine Dialog-Werkstatt und ab 18.30 Uhr eine öffentliche Abendveranstaltung. Im Rahmen der Abendveranstaltung fand die Präsentation der Publikation „Kulturelle Mitte Darmstadt – Ein kritischer Stadtführer“ statt.

Informationen zur Veranstaltung

Beginn: 08.04.2019 | 18:30 Uhr

Ende: 08.04.2019 | 20:00 Uhr

Ort: Schader-Forum | Goethestr. 2 | 64285 Darmstadt
In Google Maps öffnen

Kulturelle Mitte Darmstadt – Ein kritischer Stadtführer

Wie in zahlreichen deutschen Städten entstand auch beim Wiederaufbau der Darmstädter Innenstadt nach ihrer Zerstörung 1944 eine zwar ökonomisch funktionsfähige City mit Einkaufszonen, Parkhäusern und großzügigen Straßen, die kulturellen Einrichtungen waren jedoch an den Rand gedrängt worden, was zu einem spürbaren Verlust an Urbanität führte. Dieser kritische Stadtführer, herausgegeben von der Werkbundakademie Darmstadt und der Bürgergruppe „StadtGestalt“, unternimmt in facettenreichen Beiträgen nicht nur eine Bestandsaufnahme einer von Nachkriegsarchitektur geprägten Stadt, sondern macht Vorschläge, wie der große Verlust an Urbanität ausgeglichen werden könnte. Fachbeiträge von Experten aus Politik, Verwaltung und Hochschulen bereichern das Gesamtbild der Thematik. Eindrückliche Aufnahmen Anna Lehmann-Brauns, 11. Stadtfotografin der Werkbundakademie, veranschaulichen die Problematik durch eigenwillige Sichtweisen auf Darmstadt und seine Bauten.