EN

Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Kommunikation und Kultur
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Schader-Dialog 2/17 „Urbane Unsicherheit“

Artikel vom 08.09.2017

Das neue Magazin der Schader-Stiftung zum Dialog zwischen Gesellschaftswissenschaften und Praxis ist mit dem Titelthema "Urbane Unsicherheit" erschienen.

Urbane Unsicherheit

Mit dem Dialogprojekt „Zentrum für urbane Unsicherheit“ hat die Jury des Sommercamps 2017 einen innovativen Ansatz ausgezeichnet, Unsicherheit im Lebensraum als positive Herausforderung zuzulassen. In dem gemeinsamen Sommercamp der Schader- Stiftung mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, dem Deutschen Werkbund Hessen, der Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen und der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung SRL wurde damit das Thema „Sicher in der Stadt“ ebenso konstruktiv wie unerwartet gewendet.

Mehrere Berichte in diesem Schader-Dialog führen in weitere Facetten des Themas ein; vom „Stadt (er)leben“ über das „Wohnquartier Innenstadt“ unter dem Aspekt der Integration in den Zentren von Klein- und Mittelstädten bis zu immobilienpolitischen und -wirtschaftlichen Fragestellungen der „Rückkehr der Wohnungsfrage“.

Zur Halbzeit des Konventsthemas 2017 „Definiere Deutschland!“ hat die Schader-Preisträgerin Nicole Deitelhoff den „Streit als Quelle der Erneuerung demokratischer Gemeinwesen“ zum Thema gewählt. Die Schader-Stiftung hinterfragt 2017 kontinuierlich Werte, Haltungen und Motive auf der Suche nach dem Zusammenhalt und Perspektiven der Gesellschaft. Dazu gehören konstitutiv der produktive Streit, die angenommene Unsicherheit und die offene Diskussion, beispielsweise von „Defekten der Demokratie“, die in einer intensiven Gesprächsreihe im Juni verhandelt wurden. Nicht zufällig lädt die Stiftung am 24. September ins Schader-Forum ein zu „transitachtzehnuhr – Bundestagswahl live. Ein Wahlabend mit Wein, Brezeln und Gesellschaftswissenschaften“.

Das zweite Halbjahr zielt schließlich auf den fünften Großen Konvent im November, der mit Keynotes von Paul Kirchhof und Safiye Yildiz und achtzehn Impulsreferaten aus Gesellschaftswissenschaften und Praxis noch einmal provoziert: Definiere Deutschland!

Das vorliegende Magazin berichtet über diese und weitere Projekte und Veranstaltungen der Schader-Stiftung.

Schader-Dialog 2/17

Das Magazin Schader-Dialog zum Dialog zwischen Gesellschaftswissenschaften und Praxis informiert zweimal jährlich über Projekte und Veranstaltungen der Schader-Stiftung.