Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Kommunikation und Kultur
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Öffentliche Wissenschaft

Artikel vom 19.03.2015

Öffentliche Veranstaltung der Schader-Stiftung in Kooperation mit der Hochschule Furtwangen, der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft. Unter der Leitfrage „Wie viel Wissenschaft braucht die Öffentlichkeit – wie viel Öffentlichkeit verträgt die Wissenschaft?“ soll diskutiert werden, unter welchen Bedingungen „Öffentliche Wissenschaft“ zu einem Erfolgsmodell werden kann, welche Erwartungen damit verbunden sind und wo die praktischen oder institutionellen Grenzen neuer Formen von Wissenschaft liegen.

Informationen zur Veranstaltung

Beginn: 19.03.2015 | 18:00 Uhr

Ende: 19.03.2015 | 19:45 Uhr

Ort: Schader-Stiftung | Goethestraße 2 | 64285 Darmstadt
In Google Maps öffnen

Schritte für Wissenschaft, Politik und Gesellschaft

Die Suche nach tragfähigen Konzepten Öffentlicher Wissenschaft, die dialogisch auf gesellschaftlich relevante Fragen eingehen, ist hochaktuell. Denn in der reflexiven Moderne geht es nicht mehr darum ob, sondern wie eine sinnvolle Partizipation zwischen Wissenschaft und „ihren“ Öffentlichkeiten stattfinden kann. Die Nachfrage nach Offenheit der Wissenschaft und
Dialog mit außerwissenschaftlichen Akteurinnen und Akteuren steigt kontinuierlich. Eine erneuerte Wissenschaftsauffassung produziert und provoziert aber auch Fragen zwischen Erweiterung und Entgrenzung von Wissenschaft.

Bislang gibt es wenig verlässliche Orientierungen und Vorbilder im Feld Öffentlicher Wissenschaft. Das Werkstattgespräch der Schader-Stiftung vernetzt daher Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wissenschaftskommunikation sowie angewandten Öffentlichen Wissenschaft(en) und trägt durch intensiven überfachlichen Austausch zur Präzisierung der Debatte bei. Dabei profitiert die Werkstatt von Akteurinnen und Akteuren sowie Institutionen, die ihre Erfahrungen und ihre erfolgreichen Modelle zur Diskussion stellen. Unter der Leitfrage „Wie viel Wissenschaft braucht die Öffentlichkeit – wie viel Öffentlichkeit verträgt die Wissenschaft?“ sind Sie herzlich eingeladen, gemeinsam mit uns zu diskutieren, unter welchen Bedingungen „Öffentliche Wissenschaft“ zu einem Erfolgsmodell werden kann, welche Erwartungen damit verbunden sind und wo die praktischen oder institutionellen Grenzen neuer Formen von Wissenschaft liegen.

 


Das Programm der Veranstaltung findet sich im Downloadbereich.