Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Kommunikation und Kultur
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Kultur, Stadt und Netzwerke

Artikel vom 12.12.2017

Die „kulturelle Wende“ war ein Meilenstein der interdisziplinären Öffnung der Netzwerkforschung. Dennoch sind wesentliche Aspekte der Wechselbeziehung von Netzwerken und Kultur bis heute unscharf oder womöglich vollkommen unberührt geblieben. Offen scheint auch, wo Gemeinsamkeiten und Konfliktfelder zwischen den Disziplinen bestehen. Auch die Stadt und ihre Netzwerke sind keine kulturfreien Räume. Hier eröffnen sich durch das Aufkommen neuer Technologien Themenfelder, die sich mit traditionellen Methoden der empirischen Netzwerkforschung nur noch schwer bearbeiten lassen.

Informationen zur Veranstaltung

Beginn: 18.01.2018 | 11:00 Uhr

Ende: 19.01.2018 | 13:00 Uhr

Ort: Schader-Forum | Goethestr. 2 | 64285 Darmstadt
In Google Maps öffnen

Interdisziplinärer Dialog zu Grundlagen und Anwendungen

Was bedeutet es, Netzwerke und Kultur zu verbinden? Vor welchen Herausforderungen steht die städtische Netzwerkforschung? Darüber debattierte der Workshop „Kultur, Stadt und Netzwerke. Positionen,Verhältnisse und Herausforderungen für die Netzwerkforschung“ am 18./19. Januar 2018 im Schader-Forum in Darmstadt. Die Veranstaltung wurde als Kooperation der Schader-Stiftung und der Deutschen Gesellschaft für Netzwerkforschung (DGNet) ausgerichtet.
Die Deutsche Gesellschaft für Netzwerkforschung (DGNet) hat sich Ende 2016 gegründet, um die Netzwerkforschung zu fördern. Besonders wichtig sind ihr die Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen und der persönliche Kontakt zwischen Forschung und Praxis. So soll es leichter werden, voneinander zu lernen und Erkenntnisse und Methoden zu verbreiten.
Der von den DGNet-Arbeitsgruppen „Netzwerke und Kultur“ und „Stadtnetzwerkforschung“ inhaltlich vorbereitete Doppelworkshop zielte darauf ab, Schnittstellen zwischen Forschenden aus unterschiedlichen Disziplinen, den beteiligten Arbeitsgruppen und der Praxis ausfindig zu machen, an Berührungspunkten zu arbeiten und womöglich Ideen für zukünftige Aktivitäten zu sammeln. Im Workshop wurden gemeinsam sowohl Grundlagenfragen als auch Forschungsprobleme und praktische Anwendungen diskutiert.