Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Kommunikation und Kultur
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

3. RASUM-Symposium

Artikel vom 26.09.2017

Wie können Unternehmen Risiken und Chancen besser abschätzen und wie lässt sich auf dieser Grundlage ein proaktives Nachhaltigkeitsmanagement gestalten? Die Ergebnisse aus den jüngsten Praxisprojekten, die Studierende des Master-Programms „Risk Assessment and Sustainability Management“ (RASUM) in Kooperation mit Unternehmen erarbeiteten, sind Gegenstand des 3. RASUM-Symposiums, das die Schader-Stiftung in Kooperation mit der Hochschule Darmstadt (h_da) am 26. September 2017 veranstaltet hat.

Informationen zur Veranstaltung

Beginn: 26.09.2017 | 16:00 Uhr

Ende: 26.09.2017 | 19:00 Uhr

Ort: Schader-Stiftung | Goethestraße 2 | 64285 Darmstadt
In Google Maps öffnen

Transdisziplinäre Lehre und Transfer als Lernprozess – Symposium zu Konzepten und Praxisprojekten aus RASUM

Das 3. RASUM-Symposium (zugleich Michael Deneke Lecture) widmete sich den wechselseitigen Lernprozessen zwischen Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Im Mittelpunkt standen die Konzeption transdisziplinärer Lehre und das darin verankerte prozesshafte Transferverständnis, für das die Hochschule Darmstadt den Begriff des „Transments“ geprägt hat. Er bezeichnet „Experimentierräume“, in denen die Akteure ein gemeinsames Problemverständnis aufbauen, um dann konkrete Fragestellungen zu formulieren, für die gemeinsame Lösungs-Optionen entwickelt und erprobt werden. Der Begriff verbindet Transfer, Transdisziplinarität und Transformation mit dem Erprobungscharakter, der in einem Experiment liegt.

Die dazu notwendigen Wissenselemente und Kompetenzen sind eingewoben in die RASUM-Praxisprojekte. Die Veranstaltung widmet sich den jüngsten Praxisprojekten – durchgeführt mit dem Bergsport-Ausrüster VAUDE und dem global tätigen Automobilzulieferer Lear Corporation. Die jeweilige unternehmerische Herausforderung, die sich dabei stellenden Probleme und die erarbeiteten Lösungsansätze präsentieren Praxispartner, Lehrende sowie Studierende. Abschließend geht es um die Frage, welche Rolle die Unternehmenskultur für Transformationsprozesse spielt und wie sich ein Kulturwandel bewerkstelligen lässt, der proaktive Unternehmensstrategien unterstützt.

Das Symposium beleuchtete den Stand von Wissenschaft und Praxis in diesem wichtigen Handlungsfeld. Zugleich bot es Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und auszuloten, wo und wie RASUM-Studierende im Rahmen ihres Praxisprojektes mit Unternehmen kooperieren können.

Weitere Informationen finden sich auf der RASUM-Website.