EN

Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Kommunikation und Kultur
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Potenzialbericht. Erste Ergebnisse der Erhebungen vor Ort

Erste Ergebnisse der Erhebungen im Rahmen des Forschungs-Praxis-Projektes Integrationspotenziale ländlicher Regionen im Strukturwandel.

Das dreijährige Forschungs-Praxis-Projekt „Integrationspotenziale ländlicher Regionen im Strukturwandel“ verfolgt das Ziel, in den von Schrumpfung und demografischem Wandel betroffenen ländlichen Regionen die Angebots- und Steuerungsstruktur kommunaler Integrationspolitik zu untersuchen, die Chancen für die Generierung neuer Zuwanderergruppen auszuloten und die Kommunen für einen potenzialorientierten Umgang mit Zuwanderern und kultureller Vielfalt zu befähigen bzw. vorhandene integrationspolitische Ansätze weiterzuentwickeln.

In ausgewählten Kommunen und Landkreisen sollen deshalb beispielhaft Prozesse der interkulturellen Öffnung angestoßen, Modelle entwickelt und auf ihre Umsetzbarkeit und Übertragbarkeit geprüft werden. Es geht dabei insbesondere um die strukturelle Verbesserung der Integration von Migranten und Migrantinnen im ökonomischen, sozialen und gesellschaftlichen Bereich.

Das Projekt ist ein Kooperationsvorhaben der Schader-Stiftung, des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, des Deutschen Landkreistags und des Hessischen Ministeriums der Justiz, für Integration und Europa. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Integrationsfonds, der Projektförderung des BAMF und des Hessischen Ministeriums der Justiz, für Integration und Europa und aus eigenen Mitteln der Schader-Stiftung finanziert. Die Koordination und Projektsteuerung liegen bei der Schader-Stiftung.

In einer ersten Bearbeitungsphase des Projekts hat DESI - Institut für Demokratische Entwicklung und Soziale Integration vorliegende wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Entwicklungstendenzen schrumpfender Regionen (Bevölkerung, Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Infrastruktur) und den Anforderungen an die kommunale Integrationsarbeit ausgewertet. Im Anschluss hat das Institut mithilfe qualitativer Forschungsmethoden (Vor-Ort-Recherchen, Einzel- und Gruppeninterviews) die Rahmenbedingungen in den jeweiligen Teilnehmerstädten und -landkreisen sowie den Stand und die Struktur der kommunalen Integrationsarbeit untersucht und im Hinblick auf die Potenziale analysiert.

Der vorliegende Potenzialbericht stellt die Ergebnisse der Erhebungsphase vor, die den Ausgangspunkt für den sich anschließenden Coachingprozess in den Kommunen bildete. 


Schader-Stiftung (Hrsg.)

  • Schader-Stiftung, Darmstadt 2013, 141 Seiten
  • Schutzgebühr: kostenfrei