Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Kommunikation und Kultur
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Schader-Preis 2000 an Meinhard Miegel

Artikel vom 06.12.2000

Prof. Dr. Meinhard Miegel erhielt den Schader-Preis für seine herausragende Rolle im Dialog zwischen Gesellschaftswissenschaften und der politischen Praxis. Meinhard Miegel ist seit 2008 Vorstandsvorsitzender der Stiftung „Denkwerk Zukunft - Stiftung kulturelle Erneuerung“ in Bonn.

Programm des Festakts

Schader-Preis 2000


Mittwoch, den 6. Dezember 2000, Orangerie Darmstadt


Festakt

Beginn 11:00 Uhr

Begrüßung: Prof. Dr. Hubert Heinelt, Vorstandsvorsitzender der Schader-Stiftung
Grußwort: Peter Benz, Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt
Grußwort: Frank E. Portz, Staatssekretär im hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Laudatio auf den Preisträger: Prof. Dr. Manfred G. Schmidt, Kuratorium der Schader-Stiftung

Preisübergabe

Anschließend Mittagsbuffet


Diskussion „Was bedeutet Wohlstand?“

Einführende Thesen: Prof. Dr. Meinhard Miegel

Moderation: Prof. Dr. Hermann-Anders Korte

Diskutanten:
Lord Ralf Dahrendorf
Prof. Dr. Bernd Guggenberger
Prof. Dr. Karl-Otto Hondrich
Prof. Dr. Meinhard Miegel

Ende der Veranstaltung: 16:00 Uhr

Prof. Dr. Meinhard Miegel

Der Schader-Preis wurde Meinhard Miegel in Anerkennung seiner langjährigen wissenschaftlichen Arbeit zur Analyse und Bestimmung gesellschaftlicher Zukunftsprobleme zugesprochen. Miegel hat mit seinen Arbeiten frühzeitig und wiederholt auf die Folgen des demographischen und sozialen Wandels für die angestammten Einrichtungen des Wohlfahrtsstaates aufmerksam gemacht und Lösungsstrategien entworfen.

Heute werden viele der Probleme der Alterssicherungssysteme, der Arbeitsmärkte der Zukunft und des Wohnens politisch diskutiert, für die Miegel vor Jahr und Tag fundierte Analysen vorgelegt und zukunftsträchtige Entscheidungen angemahnt hat. Die Schader-Stiftung würdigte mit Ihrer Auszeichnung einen hervorragenden Wissenschaftler, der sich in vielfältigen Formen direkt und über die Medien in den gesellschaftspolitischen Willensbildungsprozeß eingemischt und dabei durch seine Arbeit und sein Engagement beispielhaft die Praxisrelevanz von Gesellschaftstheorie und Grundlagenforschung demonstriert hat.

Die Preisverleihung fand am 6. Dezember 2000 in Darmstadt statt.