Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Kommunikation und Kultur
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Kommunikation und Kultur

Newsletter
Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Wir haben Ihnen soeben einen Bestätigungslink an die von Ihnen eingetragene E-Mail Adresse geschickt.

Bleiben Sie immer aktuell mit uns verbunden.

Kunst und Gesellschaft

Human Upgrade. Susanna Hertrich und Hannes Wiedemann

Die Werke von Susanna Hertrich und die Fotografien von Hannes Wiedemann konfrontieren uns mit uns selbst. Kein Bereich des Lebens betrifft uns so stark wie die eigene Leiblichkeit. Sie ist unsere Existenz, sie ist die materielle Substanz des Humanen und letztlich der Humanitas als Selbstverständnis. Von Klaus-D. Pohl

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Film/Diskussion „Hearing Colors“

Der britische Künstler Neil Harbisson, von Geburt an farbenblind, gilt als erster staatlich anerkannter Cyborg. Der Kurzfilm von Greg Brunkalla gibt Einblicke in das Leben von Harbisson, der mit Hilfe eines „Eyeborgs“ in der Lage ist, Farben akustisch zu interpretieren. Im Anschluss an der Filmvorführung spricht Klaus-D. Pohl mit der Soziologin Greta Wagner von der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Letzte Führung und Ausklang der Ausstellung DIALOGE 05

Am 5. März 2017 endet die Ausstellung „Human Upgrade“ Susanne Hertrich & Hannes Wiedemann in der Galerie der Schader-Stiftung. Dies ist die letzte Gelegenheit, die Ausstellung zu sehen und mit dem anwesenden Kurator Kalus-D. Pohl über ihre Werke der Künstler zu sprechen. 

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Vorschau: ab 22. April 2017 „DIALOGE 06 – Human Network“

Die Ausstellung „Human Network – Christine & Irene Hohenbüchler“ wird vom 22. April bis 8. Oktober 2017 in der Galerie der Schader-Stiftung gezeigt.

Die Galerie der Schader-Stiftung in der Goethestr. 1 in Darmstadt ist freitags bis sonntags jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

DIALOGE - Ausstellungskooperation in der Galerie der Schader-Stiftung

Die Schader-Stiftung und das Hessische Landesmuseum Darmstadt zeigen seit Februar 2007 gemeinsam konzipierte Ausstellungen. Die auf eine Verbindung von Gesellschaftswissenschaften und Praxis zielenden Forschungsfelder der Schader-Stiftung stehen im Dialog mit der Kunst der Gegenwart.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

DIALOGE 05. Human Upgrade

Die Ausstellung „Human Upgrade“ ist die fünfte Präsentation in der Reihe DIALOGE. Das Hessische Landesmuseum Darmstadt zeigte in Kooperation mit der Schader-Stiftung vom 14. Oktober 2016 bis zum 5. März 2017 Arbeiten von Susanna Hertrich und Hannes Wiedemann in der Galerie der Schader-Stiftung.

Die Galerie der Schader-Stiftung ist während der Ausstellung freitags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Vortrag „Jenseits aller Grenzen - Vom Transhumanismus“

Thomas Damberger lehrt und forscht an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main, unter anderem zu den Themen Human Enhancement und Transhumanismus. Im Begleitprogramm der Ausstellung „Human Upgrade“ spricht Thomas Damberger zum Thema „Jenseits aller Grenzen – Vom Transhumanismus“ in der Galerie der Schader-Stiftung.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Macht über Natur? – 6. Internationale Waldkunstkonferenz

Zur Eröffnung des 8. Internationalen Waldkunstpfades „Kunst-Transformation“ begrüßte die Schader-Stiftung erneut Wissenschaftler, Künstler und Interessierte zur 6. Internationalen Waldkunstkonferenz im Schader-Forum in Darmstadt. Die diesjährige Konferenz ging der Frage der Macht über die Natur nach.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

ThinkTank Transit

Konferenz des Kulturfonds Frankfurt RheinMain zur Zwischenbilanz des Themenschwerpunktes „Transit“ in Kooperation mit der Schader-Stiftung

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Hier und Woanders?

Wenn bei der Beschreibung soziokultureller Phänomene von Strömen die Rede ist, handelt es sich um eine vitalistische Metapher, in deren Anschauungszentrum die dauerhaft-gleichförmige Bewegung von Etwas zum Ausdruck kommt. Wo nicht die Bewegung das Vergleichsmoment ist, hebt der Begriff meist auf die schiere Masse oder Intensität des zu veranschaulichenden Phänomens ab. Von Oliver Müller

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

„Stop and Go“: Stationen des Durchgangsverkehrs

Ströme fließen – in Form von Elektrizität, Wasser… und Verkehr. Und so bedient sich das Verkehrswesen mit Begriffen wie „Verkehrsfluss“ sowie beim Aufbau von Verkehrsmodellen der Analogie zu Flüssigkeiten, die Netze durchströmen und sich in diesen nach spezifischen Gesetzmäßigkeiten verteilen. Wie Wasser kann auch Verkehr sich aufstauen, führen Widerstände im Netz dazu, dass sich ein Teil des Stromes einen anderen Weg im Netz sucht. Von Peter Sturm

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Fünf Fragen – Zehn Antworten: Larissa Fassler und Mirko Martin

Zeichnung, Grafik, Plastik und Film - vier unterschiedliche künstlerische Gattungen und Beobachtungsmittel der Wirklichkeit. Eine Künstlerin und ein Künstler mit vergleichbaren Motiven und inhaltlichen Interessen - wie antworten beide auf die jeweils gleiche Frage? Das Interview führte Klaus-D. Pohl.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

6. Waldkunstkonferenz „Macht über Natur?“

Zur Eröffnung des 8. Internationalen Waldkunstpfades „Kunst - Transformation“ findet die 6. Internationale Waldkunstkonferenz am 12. August 2016 im Schader-Forum in Darmstadt zum Thema „Macht über Natur?“ statt. Die Konferenz ist eine Kooperation mit dem Verein für Internationale Waldkunst e.V. in Darmstadt mit freundlicher Unterstützung des ENTEGA NATURpur Instituts.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Führungen durch die Ausstellung DIALOGE 04 „Transit: Ströme“

Der Kurator der Ausstellung, Dr. Klaus-D. Pohl, und die Kulturanthropologin und Ethnologin Natascha Riegger erläutern in ihren Führungen die Ausstellungsthematik und geben Einblicke in kunsthistorische Aspekte. 

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Letzte Führung und Ausklang der Ausstellung DIALOGE 04

Am 4. September 2016 endet die Ausstellung „Transit: Ströme“ Larissa Fassler & Mirko Martin in der Galerie der Schader-Stiftung. Dies ist die letzte Gelegenheit, die Ausstellung zu sehen und mit der anwesenden Künstlerin Larissa Fassler über ihre Werke zu sprechen.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Film/Diskussion „The Human Scale“

Filmvorführung: The Human Scale von Andreas M. Daalsgard. 
Anschließend spricht Klaus -D. Pohl mit dem Sozialpsychologen Prof. Dr. Dr. Kai Schuster von der Hochschule Darmstadt.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Workshop/Gespräch „Darmstadt wanderbar!“

Darmstadt wanderbar! Explorative Streifzüge durch Stadträume bieten Christoph Siegl und Oliver Müller vom OUI Open Urban Institute und Natascha Riegger von der Schader-Stiftung an.
SO, 26. Juni 2016, 15.00 Uhr und FR, 1. Juli 2016, 18.00 Uhr.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

DIALOGE 04 „Transit: Ströme“

Vom 15. April bis  4. September 2016 zeigt das Hessische Landesmuseum Darmstadt in Kooperation mit der Schader-Stiftung die Ausstellung „Transit: Ströme“ mit Arbeiten von Larissa Fassler und Mirko Martin in der Galerie der Schader-Stiftung. Die Ausstellungsreihe „Transit“ wird vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain gefördert.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Künstlergespräch mit Larissa Fassler in der Galerie der Schader-Stiftung

Natascha Riegger im Gespräch mit Larissa Fassler –
Rahmenprogramm der Ausstellung „Transit: Ströme“ in der Galerie der Schader-Stiftung.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Expertenführung Stadt Raum Bewegung

„Stadt Raum Bewegung“. So lautet der Titel der Expertenführung, in der Diana Böhm vom Städtebau-Institut der Universität Stuttgart dem künstlerischen Blick auf Architektur und Stadtforschung nachgeht. Der Eintritt zur Ausstellung und die Teilnahme an der Veranstaltung sind kostenfrei.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Orte der Erinnerung. Rebecca Wilton und Florian Albrecht-Schoeck

„In den leeren Straßen. Ich frage mich, was Architektur ist, was Blumenkübel sind, was ist ein Parkplatz. Es ist kalt, und es ist kalter Abend. Menschen keine; Stille ist nicht zu erfinden. Vor einem Schaufenster stehend zähle ich 47 brennende Lampen.“ Jürgen Becker, Kalter Abend, 1977. Von Klaus-D. Pohl

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

„... was Bilder über Orte erzählen“

Was Rebecca Wilton und Florian Albrecht-Schoeck fasziniert, sind alltägliche Orte und Räume, die auf den ersten Blick mit wenig ästhetischem Wert einen Teil des Stadtraums beschreiben. In ihren fotografischen Momentaufnahmen halten sie Garagen, Hinterhofsituationen oder Parkplätze fest – allesamt alltägliche wie banale Orte – man könnte sagen Nicht-Orte. Von Diana Böhm

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Auf der Durchreise

Orte im Transit haben vielerlei Qualitäten – sie sind faszinierend, unheimlich und verweisen auf Vergangenheit und Zukunft. Medientheoretiker und Ethnologen bezeichnen Orte im Transit auch als Nicht-Orte, die Sichtbares und Unsichtbares verbinden. Für den Alltag heißt das: Augen auf für neue Perspektiven und Erkenntnisse! Von Evelyn Runge

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Besser als nichts. Transit-Orte und Nicht-Orte

Angenommen, Sie setzen sich heute in Hamburg mit einem Kulturwissenschaftler in einen Zug und beginnen eine Diskussion über Transit-Orte: Spätestens in Hamburg-Harburg fällt der Begriff „Nicht-Ort“. Von Lars Wilhelmer

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Marion Eichmann und Timo Klein: Urban Views

Bangkok: 12 Mio. Einwohner, laut, heiß, anstrengend. Singapur: 5 Mio. Einwohner, die Rennwagen der Formel 1 brausen durch den neuen Stadtteil Marina Bay. Tokio: 9 Mio. Einwohner, 18 Uhr, 15 000 Menschen überqueren gleichzeitig eine Kreuzung im Stadtteil Shibuya. New York City: 8 Mio. Einwohner, riesige Neonleuchtreklamen, do you feel stressed? Von Anja Gerdemann

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Steht ein Soziologe an einer Straßenecke

… und beobachtet und notiert und beobachtet und notiert und beobachtet und notiert. Welche Menschen kommen vorbei? Was tun oder reden sie, was haben sie an? Welche Busse fahren entlang und wer steigt um wie viel Uhr ein oder aus? Welche Läden gibt es? Was passiert am Zeitungskiosk? Welche Plakate sind zu sehen? Der soziologische Blick versucht, alles zu erfassen. Alles wird minutiös aufgeschrieben und interpretiert. Was ist das für eine Straße und was ist das eigentlich für eine Stadt? Von Dagmar Danko

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Ich sehe was, was Du nicht siehst

Jeder kennt dieses alte Kinderspiel, das die Zeit vertrieb, wenn man irgendwo mit anderen herumsaß und nichts Aufregenderes zum Spielen hatte, als das, was einen umgab. Der Spielort war in der Regel ein Zimmer. Wie wäre es, wenn es der Stadtraum wäre - der Raum, der als vertrautes Quartier umgrenzte Heimat sein kann, aber auch der Ort sich anbietender vielfältiger Blicke in eine fremde Welt? Von Klaus-D. Pohl

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Die Welt wird Stadt. Perspektiven und Herausforderungen urbanen Zusammenlebens

Der Übergang vom 20. in das 21. Jahrhundert markiert einen Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit. Erstmals leben weltweit mehr Menschen in Städten als auf dem Lande – im Jahr 2014 nach Angaben der Vereinten Nationen bereits 54 Prozent. Einhundert Jahre zuvor betrug dieser Anteil gerade einmal fünfzehn Prozent. Er wird sich in den kommenden Jahren weiter rapide zu Gunsten der Städter verschieben. Von Michael Peterek

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Künstlertourist: Urban Views

Am 16. April 2015 wurde die Ausstellung „Künstlertourist: Urban Views“ in der Galerie der Schader-Stiftung eröffnet. Das Hessische Landesmuseum Darmstadt zeigt in Kooperation mit der Schader-Stiftung vom 17. April bis 6. September 2015 Arbeiten von Marion Eichmann und Timo Klein.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Letzte Führung und Ausklang der Ausstellung DIALOGE 02 „Künstlertourist: Urban Views“

Am 6. September 2015 endet die Ausstellung „Künstlertourist: UrbanViews“ Marion Eichmann - Timo Klein in der Galerie der Schader-Stiftung. Dies ist die letzte Gelegenheit, die Ausstellung zu sehen und über die Werke der Künstler zu sprechen.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Eröffnung der Ausstellung DIALOGE 02 „Künstlertourist: Urban Views“

Am 16. April 2015 eröffnet die Ausstellung „Künstlertourist: Urban Views“ in der Galerie der Schader-Stiftung. Das Hessische Landesmuseum Darmstadt zeigt in Kooperation mit der Schader-Stiftung vom 17. April bis 6. September 2015 Arbeiten von Marion Eichmann und Timo Klein.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Vortrag/Diskussion: „Steht ein Soziologe an der Straßenecke ...“

Klaus-D. Pohl vom Hessischen Landesmuseum Darmstadt spricht mit der Sozialwissenschaftlerin Dagmar Danko über Untersuchungen von Stadtvierteln und Stadtbewohnern – urban studies – und ihre Darstellung in der Kunst – urban views. Der Eintritt zur Ausstellung und die Teilnahme an der Veranstaltung sind kostenfrei.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Eröffnung der Ausstellung DIALOGE 03 „Transit: Orte“

Am 15. Oktober 2015 eröffnet die Ausstellung „Transit: Orte“ in der Galerie der Schader-Stiftung. Das Hessische Landesmuseum Darmstadt zeigt in Kooperation mit der Schader-Stiftung vom 16. Oktober bis zum 28. Februar 2015 Arbeiten von Rebecca Wilton und Florian Albrecht-Schoeck.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Erinnern und Vergessen: Bilder der Stadt

Stadtbilder beschränken sich nie auf Dokumentation, sie stilisieren und idealisieren. In den Umbrüchen der Moderne werden Stadtbilder vollends zu einem Erinnerungsträger nicht nur des Abwesenden – wie beim Reiseandenken –, sondern zum Zeugnis des Bedrohten und Verlorenen schlechthin. Von Gerhard Vinken

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Auf der Suche nach Transit-Orten – ein Stadtspaziergang der besonderen Art durch Bessungen

Ausgehend von der Ausstellung DIALOGE 03 „Transit-Orte“ suchen wir auf einem Spaziergang durch Bessungen nach besonderen Orten. Welche Relevanz, Bedeutung und Rolle geben wir diesen Orten und vor allem wie verorten wir uns selbst darin? Veranstalter ist die Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Vortrag/Diskussion: „Über Dokumentarfotografie“

„Über Dokumentarfotografie“, der Kunsthistoriker und Kurator der Ausstellung Klaus-D. Pohl vom Hessischen Landesmuseum Darmstadt im Gespräch mit Prof. Michael Kerstgens vom Fachbereich Gestaltung der Hochschule Darmstadt. Der Eintritt zur Ausstellung und die Teilnahme an der Veranstaltung sind kostenfrei.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Vortrag/Diskussion: „Kleinöde. Frankfurter Stadtplätze in Graustufen“

Der Kunsthistoriker und Kurator der Ausstellung Klaus-D. Pohl vom Hessischen Landesmuseum Darmstadt spricht mit dem Geographen und Mitbegründer des Open Urban Institute (OUI) Christoph Siegl über seine Untersuchungen zu Theorie und Praxis von Stadtplätzen. Der Eintritt zur Ausstellung und die Teilnahme an der Veranstaltung sind kostenfrei.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Künstlergespräch mit Rebecca Wilton in der Galerie der Schader-Stiftung

Klaus-D. Pohl im Gespräch mit Rebecca Wilton –
Rahmenprogramm der Ausstellung „Transit: Orte“ in der Galerie der Schader-Stiftung.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Künstlergespräch mit Florian Albrecht-Schoeck in der Galerie der Schader-Stiftung

Klaus-D. Pohl im Gespräch mit Florian Albrecht-Schoeck –
Rahmenprogramm der Ausstellung „Transit: Orte“ in der Galerie der Schader-Stiftung.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Expertenführung – Architektur und Stadtforschung 24-1-2016

„... was Bilder über Orte erzählen“ lautet der Titel der Expertenführung, in der Diana Böhm vom Städtebau-Institut der Universität Stuttgart dem künstlerischen Blick auf Architektur und Stadtforschung nachgeht. Der Eintritt zur Ausstellung und die Teilnahme an der Veranstaltung sind kostenfrei.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Expertenführung – Architektur und Stadtforschung 15-11-2015

„... was Bilder über Orte erzählen“ lautet der Titel der Expertenführung, in der Diana Böhm vom Städtebau-Institut der Universität Stuttgart dem künstlerischen Blick auf Architektur und Stadtforschung nachgeht. Der Eintritt zur Ausstellung und die Teilnahme an der Veranstaltung sind kostenfrei.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Transit: Orte – Rebecca Wilton und Florian Albrecht-Schoeck

Am 15. Oktober 2015 eröffnet die Ausstellung „Transit: Orte“ in der Galerie der Schader-Stiftung. Das Hessische Landesmuseum Darmstadt zeigt in Kooperation mit der Schader-Stiftung vom 16. Oktober 2015 bis zum 28. Februar 2016 Arbeiten von Rebecca Wilton und Florian Albrecht-Schoeck.

Die Galerie der Schader-Stiftung ist während der Ausstellung freitags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Ausstellungsreihe „Transit“ wird vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain gefördert.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Verstellte Moderne - Architektur und Kunst der Nachkriegszeit

Einig waren sich Architekten und Künstler, Unterzeichner eines ersten kollektiven „Nachkriegsaufrufs“ im Jahr 1947, darin, den Neubau der Städte auch als Chance zur radikalen Erneuerung zu nutzen: Unter dem Leitbild der gegliederten und aufgelockerten Stadt ein völlig neues Stadtgefüge jenseits der herkömmlichen Blockstrukturen und Straßenraster gestalten zu können. An diesem Spiel der Objekte im Raum sollten auch Werke der bildenden Kunst beteiligt sein, um den Freiräumen zwischen den Bauten eine neue Qualität zu verleihen. Von Werner Durth

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Die Großstadt, die Moderne und der Einzelne

Bilder aus der Zeit um 1920 konfrontiert mit Fotographien des Kanadiers Stephen Wadell, die kurz nach 2000 aufgenommen wurden: Aus diesem Zeitsprung wird deutlich, dass die Moderne einen Prozess darstellt. Er wurde vom Einzelnen und von Künstlern früher anders gesehen als heute. Die gesellschaftlichen Zumutungen haben sich ebenso verändert wie die individuellen Aktivitäten. Von Stefan Hradil

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Alte Bilder und neue Territorien

„Fremdheit“ ist in Deutschland eine gängige Erklärung für Probleme in der Einwanderungsgesellschaft. Die Bilder sowohl vom Eigenen als auch vom Anderen sind hoffnungslos antiquiert. In der Zukunft wird es darum gehen, die seltsamen neuen Territorien vorsichtig zu sondieren und neue Bilder zu erfinden; Bilder, die von Nachbarschaft handeln und frischen Identifikationen, aber auch von Konflikt. Von Mark Terkessidis

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Expertenführung – Architektur und Stadtforschung

In der Expertenführung werden die Ethnologin Alice Pawlik und die Stadtforscherin Diana Böhm dem künstlerischen Blick auf die urbanen Verdichtungen der Megacities nachgehen. Der Eintritt zur Ausstellung und die Teilnahme an der Veranstaltung sind kostenfrei.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Vortrag: „Wie entdecken Entdecker – New York City“

Der Künstler Gerhard Lang spricht über seine Stadtspaziergangsperformances in New York. Der Eintritt zur Ausstellung und die Teilnahme an der Veranstaltung sind kostenfrei.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Finissage der Ausstellung DIALOGE 01 „Künstlertourist: Grenzgänge“

Am 1. März 2015 endet die Ausstellung „Künstlertourist: Grenzgänge“ Katrin Ströbel - Sven Johne in der Galerie der Schader-Stiftung. Aus diesem Anlass werden Kuratorenführungen um 15 und 16 Uhr angeboten. Das ist die letzte Chance, diese Ausstellung zu sehen und über die Werke der Künstler zu sprechen. Es freuen sich auf die Besucher Dr. des. Anja Gerdemann (HLMD), Dr. Klaus-D. Pohl (HLMD) und Alice Pawlik M.A. (Schader-Stiftung).

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

4. Internationale Waldkunstkonferenz

Im Rahmen des sechsten Internationalen Waldkunstpfades „Realität und Romantik“ fand die vierte Internationale Waldkunstkonferenz am 10. August 2012 im Schader-Forum statt. Die eintägige Konferenz trug den Titel „WaldKunst und StadtRäume – ein Konzept für die Zukunft“ und wurde vom Verein für Internationale Waldkunst e.V. in Kooperation mit dem Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, dem Landesbetrieb Hessen-Forst, dem Forstamt Darmstadt und der Schader-Stiftung veranstaltet

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Vom Wandel der Arbeitswelten

Da gerade Künstlerinnen und Künstler ein ausgeprägtes Gespür für aktuelle gesellschaftliche Diskurse haben und sich diese gesellschaftlichen Diskurse dann auch in ihren Werken zeigen, ist die Beschäftigung von Künstlerinnen und Künstlern mit dem Sujet „Arbeit“ von besonderem Interesse. Von Ralph Bruder

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Stadtansichten - Städte sichten

Urban Views meint nicht nur Stadtansichten, sondern auch Städte sichten. Es war und ist die Intention der Schader-Stiftung, dazu beizutragen, mit Hilfe der Kunst die Gesellschaftswissenschaften und die gesellschaftliche Wirklichkeit zu interpretieren und umgekehrt mit Hilfe der Gesellschaftswissenschaften und vor dem Hintergrund des Alltags einen Zugang zu Werken bildender Kunst herzustellen.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Führungen durch die Ausstellung DIALOGE 03 „Transit: Orte“

Wie gehen wir mit Orten um, die wir nutzen, durchqueren, begehen und sehen, ohne dass sie uns auf den ersten Blick als etwas Besonderes erscheinen? Wie prägen sie unser urbanes oder landschaftliches Umfeld? Diesen und anderen Fragen gehen der Kunsthistoriker und Kurator der Ausstellung Dr. Klaus-D. Pohl und die Kulturanthropologin und Ethnologin Alice Pawlik in ihren Führungen auf den Grund. Neben einer tiefergehenden Erläuterung der Ausstellungsthematik werden Einblicke in kunsthistorische Aspekte gegeben.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Welche Stadt sehen wir? Die Urbanisierung des Tourismus

Die Urbanisierung des Tourismus als Simulacrum des Städtischen: Immer mehr Reisende zieht es weltweit in die Städte. Diese Urbanisierung des Tourismus verändert vor allem die Städte selbst und verwandelt sie in Simulationen einer städtischen Wirklichkeit. Von Andrej Holm

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Expertenführung - Kunst und Soziologie

Können Künstler und Soziologen in den Urlaub fahren? In der Expertenführung werden die Kunsthistorikerin Dr. Anja Gerdemann und der Soziologe Dr. Christian Steuerwald dieser Frage und auch anderen Thema Kunst und Soziologie nachgehen.

Der Eintritt zur Ausstellung und die Teilnahme an der Veranstaltung sind kostenfrei.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Führungen durch die Ausstellung Künstlertourist: Grenzgänge

Was bewegt Künstler heute, wenn sie reisen? Wie ist der Blick des Künstlertouristen geprägt? Wie nimmt er Gesellschaft wahr und wie ist er Teil und Beobachter der Gesellschaft zugleich? Diesen und anderen Fragen gehen die beiden Kuratoren Dr. Klaus-D. Pohl und Dr. Anja Gerdemann in Ihrer Führung auf den Grund. Neben einer tiefergehenden Erläuterung der Ausstellungsthematik werden Einblicke in kunsthistorische Aspekte gegeben.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Künstlertourist: Grenzgänge

Mit der Ausstellung „Künstlertourist: Grenzgänge“ (17. Oktober 2014 bis 1. März 2015) eröffnen die Schader-Stiftung und das Hessische Landesmuseum Darmstadt die neue, gemeinsam konzipierte Ausstellungsreihe „Dialoge“. Die auf eine Verbindung von Gesellschaftswissenschaften und Praxis zielenden Forschungsfelder der Schader-Stiftung stehen im Dialog mit der Kunst der Gegenwart.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Kultur als Investition in der Wissenschaftsstadt

Weshalb leistet sich eine Stadt ein Kulturinstitut wie die Akademie für Tonkunst? Wie kann Kultur – auch als Gegenbegriff zur Natur – definiert werden? Welche gesellschaftliche Bedeutung hat Musik? Weshalb bieten sich gerade in einer Wissenschaftsstadt Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit zwischen Kulturinstitutionen und wissenschaftlichen Einrichtungen? Von Cord Meijering

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Gespräche in der Ausstellung: „Reisejournalismus“

Professor Joachim-Felix Leonhard spricht mit der Medienwissenschaftlerin Dr. Evelyn Runge über Journalisten, die es nicht am heimischen Redaktionsschreibtisch hält.

Der Eintritt zur Ausstellung und die Teilnahme an der Veranstaltung sind kostenfrei.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Vom Diskurs inspiriert

Dr. Klaus Dieter Pohl, Oberkustos am Hessischen Landesmuseum Darmstadt, zur Kooperation mit und den Aufgaben der Schader-Stiftung: "Die Schader-Stiftung fördert und fordert zum Nachdenken, zum Analysieren."

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Gespräche in der Ausstellung: „Reisen um die Welt. Der Künstler als Ethnograph“

Alice Pawlik spricht mit der Kunsthistorikerin Dr. Yvette Mutumba über ethnographisches Forschen in aktuellen Kunstproduktionen.

Der Eintritt zur Ausstellung und die Teilnahme an der Veranstaltung sind kostenfrei.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Vom Exotismus zur postkolonialen Kunst. Theoretisierung und Politisierung der Kunst im Zeitalter der Globalisierung

„In der ganzen Neuzeit hat es Theorien der Kunst gegeben, die politische Ansprüche stellten und auf die Veränderung der Gesellschaft ausgerichtet waren. Aber erst im Zeitalter des Postkolonialismus hat politische Philosophie in einem Prozess der Versprachlichung der bildenden Künste völlig beherrscht.“ Von Klaus von Beyme

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Bilder gesellschaftlichen Wandels. Die Galerie der Schader Stiftung 2007-2013

Zwischen 2007 und 2013 zeigte die Galerie der Schader-Stiftung Moderne Kunst in Kooperation mit dem Hessischen Landesmuseum Darmstadt.

 

 

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Die subtile Gewalt der Dinge

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt (hier) und die Schader-Stiftung zeigen mit „Die subtile Gewalt der Dinge“ die elfte Ausstellung in der Reihe „Bilder gesellschaftlichen Wandels“. 

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

A Dream of Shanghai. Collagen von Annette Bischoff und Verena Guther

Zu Gast in der Galerie der Schader-Stiftung: A Dream of Shanghai. Collagen von Annette Bischoff und Verena Guther. Eine Ausstellung der Schader-Stiftung vom 27. August bis 12. September 2010 in der Galerie der Schader-Stiftung

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Die fremde Landschaft - Bilder gesellschaftlichen Wandels 1

Erste Ausstellung von Schader-Stiftung und Hessischem Landesmuseum Darmstadt (hier) im Rahmen ihrer Kooperation unter dem Titel „Bilder gesellschaftlichen Wandels“ in der Galerie der Schader-Stiftung

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Feldforschung Stadt - 29 Antworten

Mit der Ausstellung „Feldforschung Stadt – 29 Antworten“ setzen die Schader-Stiftung und das Hessische Landesmuseum Darmstadt (hier) ihre Kooperation unter dem Titel „Bilder gesellschaftlichen Wandels“ fort, die im Februar 2007 mit der Präsentation „Die fremde Landschaft“ begann

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Skulptur Raum Darmstadt

Mit der Austellung „Skulptur Raum Darmstadt“ setzen sich die Schader-Stiftung Darmstadt und das Hessische Landesmuseum Darmstadt (hier) im Rahmen ihrer Kooperation „Bilder gesellschaftlichen Wandels“ unmittelbar mit der Stadt auseinander, in der sie beheimatet sind. Die Ausstellung fand vom 5. Juni bis 28. September 2008 in der Galerie der Schader-Stiftung statt

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Stadtmensch-Zeitsprung

Die Schader-Stiftung Darmstadt und das Hessische Landesmuseum Darmstadt (hier) setzen ihre nunmehr seit 2007 bestehende Kooperation mit der Ausstellung „Stadtmensch - Zeitsprung“ fort. Es ist die vierte Ausstellung in der Reihe „Bilder gesellschaftlichen Wandels“

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Stadt – Bild – Konstruktion. Bilder gesellschaftlichen Wandels 5

Die Schader-Stiftung Darmstadt und das Hessische Landesmuseum Darmstadt (hier) setzen ihre nunmehr seit 2007 bestehende Kooperation mit der Ausstellung „Stadt – Bild – Konstruktion“ fort. Es ist die fünfte Ausstellung in der Reihe „Bilder gesellschaftlichen Wandels“

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

verborgen : gesehen

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt und die Schader-Stiftung zeigen mit „verborgen : gesehen“ die sechste Ausstellung in der Reihe „Bilder gesellschaftlichen Wandels“.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Anny und Sibel Öztürk: From Inner To Outer Shadow

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt (hier) und die Schader-Stiftung zeigen mit „Anny und Sibel Öztürk. From Inner to Outer Shadow“ die siebte Ausstellung in der Reihe „Bilder gesellschaftlichen Wandels“.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Gegen den Krieg

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt (hier) und die Schader-Stiftung zeigen mit „Gegen den Krieg“ die achte Ausstellung in der Reihe „Bilder gesellschaftlichen Wandels“.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Arbeitswelten

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt (hier) und die Schader-Stiftung zeigen mit „Arbeitswelten“ die neunte Ausstellung in der Reihe „Bilder gesellschaftlichen Wandels“.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Ansichten des Ich

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt (hier) und die Schader-Stiftung zeigen mit „Ansichten des Ich“ die zehnte Ausstellung in der Reihe „Bilder gesellschaftlichen Wandels“.

 

 

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Auf der Suche nach Transit-Orten – ein Stadtspaziergang der besonderen Art

Die Führung mit Heike Jakowski (Wissenschaftsstadt Darmstadt), Alice Pawlik und Natascha Riegger (Schader-Stiftung) kostet 8 Euro. Der Eintritt zur Ausstellung ist allerdings kostenfrei. 

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Führungen durch die Ausstellung DIALOGE 02 „Künstlertourist: Urban Views“

Wie ist der Blick des Künstlertouristen geprägt? Wie nimmt er Stadt wahr und wie ist er Teil und Beobachter der Stadt zugleich? Diesen und anderen Fragen gehen der Kunsthistoriker und Kurator der Ausstellung Dr. Klaus-D. Pohl und die Ethnologin Alice Pawlik in ihren Führungen auf den Grund. Neben einer tiefergehenden Erläuterung der Ausstellungsthematik werden Einblicke in kunsthistorische Aspekte gegeben.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Künstlergespräch mit Timo Klein in der Galerie der Schader-Stiftung

Klaus-D. Pohl im Gespräch mit Timo Klein – Rahmenprogramm der Ausstellung „Künstlertourist: Urban Views“ in der Galerie der Schader-Stiftung.

 

Einen Einblick in Timo Kleins Arbeit bietet auch sein Film Compact Life Hong Kong 2014 - Behind the scenes (Länge: 3'46'').

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Künstlergespräch mit Sven Johne in der Galerie der Schader-Stiftung

Sven Johne im Künstlergespräch mit Klaus-D. Pohl im Rahmenprogramm der Ausstellung „Künstlertourist: Grenzgänge“ in der Galerie der Schader-Stiftung.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Künstlergespräch mit Marion Eichmann in der Galerie der Schader-Stiftung

Klaus-D. Pohl im Gespräch mit Marion Eichmann –
Rahmenprogramm der Ausstellung „Künstlertourist: Urban Views“ in der Galerie der Schader-Stiftung.

Mehr erfahren
Kunst und Gesellschaft

Künstlergespräch mit Katrin Ströbel in der Galerie der Schader-Stiftung

Katrin Ströbel im Künstlergespräch mit Klaus-D. Pohl im Rahmenprogramm der Ausstellung „Künstlertourist: Grenzgänge“ in der Galerie der Schader-Stiftung.

Mehr erfahren