Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Kommunikation und Kultur
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Gehe zu Inhalte

Nachhaltigkeit kommunizieren - interdisziplinäre Zugänge

Artikel vom 01.10.2014

Ein Expertenworkshop des Medienforums gruener-journalismus.de der Hochschule Darmstadt und der Schader-Stiftung. Ein Bericht zum Workshop von Lena Kasper ist im Internet nachzulesen.

Thema des Expertenworkshops

Gemeinsam gingen das Team von Grüner-Journalismus und die Schader-Stiftung der Frage nach, wie das Themenfeld der Nachhaltigkeit öffentlich kommuniziert wird.

Bei einem Expertengespräch am 12. Mai 2014 diskutierten zehn ausgewiesene Akteure ihre Perspektiven im Nachhaltigkeitsdiskurs. Dieses Treffen diente der Vorbereitung eines Workshops „Nachhaltigkeit kommunizieren - interdisziplinäre Zugänge“ in einem größeren Kreis von Teilnehmenden aus den Feldern Wissenschaft, Unternehmen, Verbände sowie Politik am 1. Oktober 2014 im Schader-Forum in Darmstadt.

Das Format der Tagung war ein geschlossener Workshop mit Debattencharakter. Es sollte abgegrenzt werden, wo Erkenntnisinteressen und Bedarfe liegen. Der Gesprächskreis wird, so die Planung, mit Folgeworkshops sukzessive erweitert, um perspektivisch einen größeren Kongress mit weiteren Partnern sinnvoll gestalten zu können. Im Workshop wurden folgende Eckpunkte diskutiert:

  • Impuls zum medialen Nachhaltigkeits- und Umweltdiskurs aus kommunikationswissenschaftlicher bzw. politisch-praktischer Perspektive,
  • die Vorstellung des Medienforums Grüner-Journalismus, und weiterer Forschungs- und Praxisprojekte aus Ihrem Kontext,
  • eine größere Debatte zu den vorgestellten Ansätzen,
  • Vorstellungen anderer Kommunikationsperspektiven in einzelnen Fenstern und
  • eine Abschlussdebatte.

Der Teilnehmerkreis des Workshops lag bei ca. 35 Personen aus den Feldern Journalismus, Kommunikationswissenschaft, Fachwissenschaft / Institute Nachhaltigkeit, Wirtschaft, Politische Kommunikation, Verbände. Für den Impuls aus der politisch-praktischen Perspektive konnten wir den Staatssekretär a.D. Dirk Metz, langjähriger Sprecher der Hessischen Landesregierung und bis vor kurzem Vorsitzender des Bundesverbands deutscher Pressesprecher (Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland), gewinnen.

Die Ergebnisse des Workshops sollen sowohl auf der Website der Schader-Stiftung sowie auf www.grüner-journalismus.de abgebildet werden, dort auch angebunden an eine Gastbeitragsserie, in der verschiedenste Akteure des Nachhaltigkeitsdiskurses ihre Perspektiven auf den Begriff selbst und die öffentliche Diskussion des Themas darlegen.

Weitere Publikationen werden angestrebt und sind ausdrücklich erwünscht. Insgesamt geht es auch um eine Prüfung, ob daraus ein dauerhaftes Fachnetzwerk entstehen kann. In jedem Fall sollen Erkenntnisse dieses Prozesses in den Großen Konvent der Schader-Stiftung am 14. November 2014 münden, der die Möglichkeit bietet, Projekte und Themen mit einer breiten Gruppe qualifizierter Wissenschaftler und Praktiker im Horizont der Schader-Stiftung auszutauschen.