Filtern Sie im Bereich "Themen"

Thema
  • Kommunikation und Kultur
  • Gemeinwohl und Verantwortung
  • Demokratie und Engagement
  • Vielfalt und Integration
  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Demographie und Strukturwandel

Zur Filterung muss mindestens ein Thema ausgewählt sein.

Fokus
Zeitraum
Was bewegt Sie?

Sie haben offene Fragen? Anregungen? Ideen?

Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Bitte hinterlassen Sie das, was Sie bewegt, im Schader-Dialog.

Newsletter
Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Wir haben Ihnen soeben einen Bestätigungslink an die von Ihnen eingetragene E-Mail Adresse geschickt.

Bleiben Sie immer aktuell mit uns verbunden.

Kulturelle Praktiken 4.0 – Verführung oder Selbstbestimmung? Großer Konvent der Schader-Siftung 2016

Bei der Jahrestagung des Großen Konvents der Schader-Stiftung am 18. November 2016 ging es darum, zentrale gesellschaftswissenschaftliche Herausforderungen zu benennen und daraus Themen für die Stiftungsarbeit abzuleiten.

Mehr erfahren

Utopie im Weltraum: Schwerelos und forschungsstark

Ein Call for Science Slam für gesellschafts- und geisteswissenschaftliche Disziplinen der Schader-Stiftung in Kooperation mit der European Space Agency (ESA), der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, der Evangelischen Akademie Frankfurt und dem Kulturfonds Frankfurt RheinMain.

Beginn: 14.12.2016 | 19:00

Ende: 14.12.2016 | 21:00

Ort:

Schader-Forum

Goethestr. 2

64285 Darmstadt

Mehr erfahren

Stiftungszentrum – Nutzung und Angebot

Das Stiftungszentrum der Schader-Stiftung ist als ein Ort und ein besonderes Angebot gedacht, einen Denkraum für den Dialog zwischen den Gesellschaftswissenschaften und der Praxis zu schaffen.

Mehr erfahren

Call: Die Rückkehr der Wohnungsfrage. Ansätze und Herausforderungen lokaler Politik

Ein Aufruf zur Beteiligung: Die Wohnungsfrage ist auf die politische Agenda zurückgekehrt. Den damit verbundenen Herausforderungen für die Städte sowie den vielfältigen Ansätzen lokaler Politik zu deren Bewältigung ist diese Fachtagung gewidmet. Bitte senden Sie uns Ihren Beitragsvorschlag über den Button "Teilnehmen", Annahmeschluss ist am 15. Januar 2017.

Beginn: 19.06.2017 | 09:30

Ende: 20.06.2017 | 17:00

Ort:

Schader-Forum

Goethestr. 2

64285 Darmstadt

Mehr erfahren

Der Stand der Netzwerkforschung

Die Tagung "Der Stand der Netzwerkforschung" am 5./6. Dezember 2016 in Darmstadt stellt Arbeiten und Anwendungen der Netzwerkforschung aus einem weiten Spektrum unterschiedlicher wissenschaftlicher Fächer und aus der Praxis vor.

Beginn: 05.12.2016 | 10:30

Ende: 06.12.2016 | 15:45

Ort:

Schader-Forum

Goethestr. 2

64285 Darmstadt

Mehr erfahren

Menschenrechte als geschichtspolitischer Topos?

Die beiden Arbeitskreise Menschenrechte sowie Politik und Geschichte in der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) werden am 16. Dezember 2016 in Darmstadt zusammen mit der Schader-Stiftung eine gemeinsame Tagung mit dem Titel „Menschenrechte als geschichtspolitischer Topos?“ abhalten. Ziel der Veranstaltung ist es, das skizzierte Problemfeld ausgehend von zentralen Fakten und griffigen Hypothesen zwischen Vertreterinnen und Vertretern von Wissenschaft, Politik und Praxis der historisch-politischen Bildung zu diskutieren, um so zu neuen Anregungen für alle Beteiligten zu kommen.

Beginn: 16.12.2016 | 11:00

Ende: 16.12.2016 | 17:00

Ort:

Schader-Forum

Goethestr. 2

64287 Darmstadt

Mehr erfahren

DIALOGE 05. Human Upgrade

Die Ausstellung „Human Upgrade“ ist die fünfte Präsentation in der Reihe DIALOGE. Das Hessische Landesmuseum Darmstadt zeigt in Kooperation mit der Schader-Stiftung vom 14. Oktober 2016 bis zum 5. März 2017 Arbeiten von Susanna Hertrich und Hannes Wiedemann in der Galerie der Schader-Stiftung.

Die Galerie der Schader-Stiftung ist während der Ausstellung freitags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Mehr erfahren

Außenpolitik live: Stabilitätspartnerschaft mit den Ländern des Mittleren Ostens

Gemeinsam mit dem Institut für Auslandsbeziehungen e.V. (ifa) veranstaltete die Schader-Stiftung am 14. November 2016 eine öffentliche Podiumsdiskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Außenpolitik live – Diplomaten im Dialog“. Die Podiumsdiskussion thematisierte dabei die Stabilitätspartnerschaft mit den Ländern des Nahen und Mittleren Ostens.

Mehr erfahren

Schader-Dialog 2/16: „Integrationspotenziale“

Das neue Magazin der Schader-Stiftung zum Dialog zwischen Gesellschaftswissenschaften und Praxis ist mit dem Titelthema „Integrationspotenziale“ erschienen.

Mehr erfahren

Big Data in Medizin, Gesundheit und Fitness

Von der Konsultation des Dr. Internet, dem Tragen einer Datenbrille, -uhr oder eines Bandes, über lernende Software-Systeme/Deep Machine Learning, bis hin zu den Möglichkeiten der Gensequenzierung: Schon heute sind die enormen Potentiale für jeden Einzelnen greifbar. Eine Medizin, die sich großer Datenmengen bedient, wird einen Paradigmenwechsel in der Gesundheitsversorgung herbeiführen können.

Beginn: 23.01.2017 | 13:30

Ende: 24.01.2017 | 15:30

Ort:

Schader-Forum

Goethestr. 2

64285 Darmstadt

Mehr erfahren

Inter - Multi - Trans. Wissenschaftsförderung und disziplinäre Grenzüberschreitungen

Vom 31. Januar bis 2. Februar 2017 ist die Schader-Stiftung Gastgeberin für den Arbeitskreis Wissenschaft und Forschung des Bundesverbands Deutscher Stiftungen. Thema ist die Trans-, Inter- und Multidisziplinarität in der Wissenschaftsförderung.

Beginn: 31.01.2017 | 18:00

Ende: 01.02.2017 | 16:00

Ort:

Schader-Forum

Goethestr. 2

64285 Darmstadt

Mehr erfahren

Utopia

Eine Tagung im November 2016 zur Diskussion von Utopien im Dreiklang von Religion, Macht und Gesellschaft.

Mehr erfahren

Versorgungszukünfte für Menschen mit Demenz

Am 13. Oktober 2016 fand im Schader-Forum die dritte und letzte Fachtagung der Veranstaltungsreihe „Demenz. Gute Versorgung als Herausforderung“ statt. Die Konferenz kreiste um die Frage, wie die zukünftige Versorgung von Betroffenen aussehen wird.

Mehr erfahren

ThinkTank Transit

Konferenz des Kulturfonds Frankfurt RheinMain zur Zwischenbilanz des Themenschwerpunktes „Transit“ in Kooperation mit der Schader-Stiftung

Mehr erfahren

Gute Versorgung von Menschen mit Demenz

Am 22. September 2016 fand die zweite Fachtagung zum Thema Versorgung von Menschen mit Demenz im Schader-Forum statt. Dieses Mal stand die Frage im Vordergrund, was eine gute Versorgung von Betroffenen ausmacht.

Mehr erfahren

Entkoppelt. Kapitalismus und Demokratie im neoliberalen Zeitalter

Die Ablösung der Einbettung von Märkten in Staaten durch eine Einbettung der Staaten in Märkte ist zentral für die Entkopplung von Demokratie und Kapitalismus. Die Entmachtung des demokratischen Nationalstaats als sozialer Ort marktkorrigierender Politik im Prozess der sogenannten „Globalisierung“ wurde kulturell begleitet von einem neuen Einheitsdenken, das Demokratie von einer Institution zur Herstellung sozialer Gerechtigkeit zu einem Instrument effizienter „Problemlösung“ umdefinierte. Von Wolfgang Streeck

Mehr erfahren

Globale Menschenrechte und Solidarität

Eine Gesellschaft braucht Menschen, die sich ihrer Rechte bewusst sind, zugleich aber auch füreinander solidarisch eintreten. Den Denkern der Aufklärung, die auf die Trias Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit aufbauen, ist zuzustimmen. Wir sollten Brüderlichkeit und Solidarität nicht aus den Augen verlieren. Von Angelika Nußberger

Mehr erfahren

Versorgungswirklichkeit von Menschen mit Demenz

Am 2. September 2016 fand die Tagung zum Thema Versorgung von Menschen mit Demenz im Schader-Forum statt. Auf der ersten von insgesamt drei Veranstaltungen zu diesem Thema stand die Versorgungswirklichkeit der Betroffenen im Vordergrund.

Mehr erfahren

Christine Landfried erhält den Schader-Preis 2016

Professor Dr. Christine Landfried wurde mit dem Schader-Preis 2016 ausgezeichnet. Die Politikwissenschaftlerin ist Inhaberin des Max-Weber-Lehrstuhls für Deutschland- und Europastudien an der Faculty of Arts and Science der New York University. Die Preisverleihung fand am 19. Mai 2016 im Schader-Forum in Darmstadt statt.

Mehr erfahren

Veranstaltungen der Schader-Stiftung Juli bis Dezember 2016

Mehr erfahren

Die Partizipation an der Arbeitswelt als zentraler Faktor bei der Integration von Flüchtlingen

Die Partizipation an der Arbeitswelt ist in unserer Gesellschaft ein zentraler Faktor, um die Möglichkeit zur Teilhabe und Unabhängigkeit zu erlangen. Vor diesem Hintergrund widmet sich die fünfte Denkwerkstatt der Veranstaltungsreihe „Herkunft-Ankunft-Zukunft“ zur Integration Geflüchteter am 8. Juli 2016 dem Thema Arbeiten. Von Vera Elena Albrecht und Natascha Riegger

Mehr erfahren

Demokratie und Kapitalismus – ziemlich beste Rivalen

Kapitalismus und die Demokratie sind keine siamesischen Zwillinge. Das Verhältnis der beiden ist asymmetrisch. Demokratie kommt auf Dauer nicht ohne Marktwirtschaft aus. Alle Experimente eines „demokratischen Sozialismus“ etc. sind gescheitert, weil dieser die Freiheit der Menschen nicht anerkennt. Aber der Kapitalismus ist nicht auf Demokratie angewiesen. Von Rainer Hank

Mehr erfahren

Fünf Fragen – Zehn Antworten : Larissa Fassler und Mirko Martin

Zeichnung, Grafik, Plastik und Film - vier unterschiedliche künstlerische Gattungen und Beobachtungsmittel der Wirklichkeit. Eine Künstlerin und ein Künstler mit vergleichbaren Motiven und inhaltlichen Interessen - wie antworten beide auf die jeweils gleiche Frage? Das Interview führte Klaus-D. Pohl.

Mehr erfahren

Demenz. Gute Versorgung als Herausforderung

Mehr erfahren

Das Thema Wohnen bei der Integration von Geflüchteten

Die vierte Denkwerkstatt der Veranstaltungsreihe „Herkunft-Ankunft-Zukunft“ setzte sich am 16. Juni 2016 mit Fragen nach geeigneten Unterbringungsmöglichkeiten für Geflüchtete auseinander. Von Vera Elena Albrecht und Natascha Riegger

Mehr erfahren

Ziemlich beste Feinde – Das spannungsreiche Verhältnis von Demokratie und Kapitalismus

Spätestens mit der Wirtschafts- und Finanzkrise ist wieder bewusst geworden, dass das Verhältnis von Demokratie und Kapitalismus spannungsgeladen ist. Anlass genug, dem Verhältnis dieser „besten Feinde“ auf den Grund zu gehen.

Mehr erfahren

Call for Papers: Menschenrechte als geschichtspolitischer Topos?

Die beiden Arbeitskreise Menschenrechte sowie Politik und Geschichte in der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) werden am 15. und 16. Dezember 2016 in Darmstadt zusammen mit der Schader-Stiftung eine gemeinsame Tagung mit dem Titel „Menschenrechte als geschichtspolitischer Topos?“ abhalten.

Mehr erfahren

Leben im Dorf. Fachtagung „Land.Schafft.Zukunft“

Das Projektkonzept „Land.Schafft.Zukunft“, Gewinner des Sommercamp 2015, begreift den Strukturwandel ländlicher Räume als Chance. Mit Hilfe eines Stipendiatenprogramms, so die Idee, können Kräfte vor Ort aktiviert und lokales Engagement gestärkt werden.

Mehr erfahren

Solidarität 3.0: Fundament für wirtschaftliches Handeln heute?

Am 9. und 10. Juni fand die Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik im Schader-Forum statt. Die Expertinnen und Experten dieser Fachtagung machten sich gemeinsam auf eine interdisziplinär angelegte Suche nach dem Solidaritätskonzept des 21. Jahrhunderts, diskutierten dessen Verankerung in der Wirtschaft und leiteten im Dialog miteinander Hinweise für weiteres praktisches Handeln ab.

Mehr erfahren

Die Rolle von Kommunikation und Medien bei der Integration Geflüchteter

Die Zuwanderung nach Deutschland und Europa ist auch ein Thema von hoher medialer Aufmerksamkeit. Die dritte Denkwerkstatt der Veranstaltungsreihe Herkunft - Ankunft - Zukunft widmet sich den Fragen nach der Rolle von Kommunikation und Medien bei der Integration Geflüchteter. Von Vera Elena Albrecht und Natascha Riegger

Mehr erfahren

Kinder mischen mit – das Recht des Kindes auf Beteiligung verwirklichen. Dokumentation erschienen

Wie das Kinderrecht auf Beteiligung in den Lebenswelten von heute praktisch verwirklicht werden kann, war Thema des Kongresses „Kinder mischen mit!“ Ende Juli 2015 im Schader-Forum. Jetzt ist die Dokumentation zum Kongress erschienen.

Mehr erfahren

Öffentliche Wissenschaft. Großer Konvent der Schader-Stiftung 2015

Bei der Jahrestagung des Großen Konvents der Schader-Stiftung am 20. November 2015 ging es darum, zentrale gesellschaftswissenschaftliche Herausforderungen zu benennen und daraus Themen für die Stiftungsarbeit abzuleiten. Einblick in die Arbeit des Großen Konvents bieten die Kongresspublikation und eine Videodokumentation.

Mehr erfahren

Gesellschaftliche Konflikte im Zuge der Energiewende

Am 14. März 2016 fand im Schader-Forum eine Veranstaltung zum Thema „Gesellschaftliche Konflikte im Zuge der Energiewende“ statt. Die Veranstaltung, bestehend aus Wissenschaftlichem Symposium und öffentlicher Podiumsdiskussion, wurde von der Schader-Stiftung in Kooperation mit dem Forschungsverbund „Dezent Zivil“ und dem Team Ewen organisiert.

Mehr erfahren

Zweites Symposium Neues Bewusstsein für neuen Wohlstand: Die Rolle der Arbeit in einer nachhaltigen Wirtschaft und Gesellschaft

In Folge des Symposiums „Neues Bewusstsein für neuen Wohlstand“ hat am 1. und 2. Februar 2016 ein weiteres Symposium stattgefunden. Zielsetzung war, an einem konkreten Themenstrang intensive gemeinsame Arbeit von einem kleinen Kreis persönlich eingeladener Expertinnen und Experten zu ermöglichen. Als Thema stand diesmal „Die Rolle der Arbeit in einer nachhaltigen Wirtschaft und Gesellschaft“ im Mittelpunkt.

Mehr erfahren

Herkunft – Ankunft – Zukunft

Die Denkwerkstatt „Herkunft-Ankunft-Zukunft“ beschäftigt sich mit gesellschaftspolitischen Fragen bezüglich der Integration von Geflüchteten. Welchen Anteil können zum Beispiel die Zivilgesellschaft oder auch Bildungsinstitutionen in diesem Prozess übernehmen? Angesichts dieser aktuellen Herausforderung wird der Frage nachgegangen, welche Akteure wie agieren können, um einen gelungenen Integrationsprozess zu unterstützen. Berichte von den einzelnen Denkwerkstätten befinden sich im Downloadbereich.

Mehr erfahren

„Öffentliche Wissenschaft im Anthropozän“

Videoaufzeichnung der Keynote von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Töpfer zur Jahrestagung des Großen Konvents der Schader-Stiftung am 20. November 2015 zum Thema „Öffentliche Wissenschaft“

Mehr erfahren

Relevanz zählt

Resümee der Jahrestagung des Großen Konvents der Schader-Stiftung am 20. November 2015. Von Pitt von Bebenburg

Mehr erfahren

Architektur im Gebrauch. Gebaute Umwelt als Lebenswelt – 2. Forum Architekturwissenschaft

Das Forum Architekturwissenschaft ist eine Veranstaltung des Netzwerks Architekturwissenschaft e.V. in Zusammenarbeit mit der Schader-Stiftung und der Technischen Universität Darmstadt. Nach der Premiere 2014 in Berlin fand das zweite Forum Architekturwissenschaft „Architektur im Gebrauch“ vom 25. bis 27. November 2015 im Schader-Forum in Darmstadt statt.

Mehr erfahren

Runder Tisch Wissenschaftsstadt Darmstadt

Zur Identität der Wissenschaftsstadt Darmstadt tragen neben den drei Hochschulen und rund 40.000 Studierenden auch die diversen Institute und forschenden Unternehmen bei. Die Hausspitzen dieser Einrichtungen treffen sich regelmäßig auf Einladung der Schader-Stiftung zu einem Runden Tisch.

Mehr erfahren

Die Ordnung des Verhältnisses von Freiheit und Sicherheit im Netz

Welche Semantiken von Freiheit und Sicherheit finden sich im netzpolitischen Diskurs? Welche Konsequenzen werden daraus in der Politik in Bezug auf die Ordnung des Verhältnisses von Freiheit und Sicherheit im Netz gezogen? Von Alina Gute

Mehr erfahren

Transdisziplinäre Ansätze für die Energiewende

Der Workshop „Transdisziplinäre Ansätze für die Energiewende” war eine Veranstaltung der Ziviligesellschaftlichen Plattform Forschungswende der VDW e. V. in Zusammenarbeit mit der Schader-Stiftung und sollte den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis sowie die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Hinblick auf partizipative und transdisziplinäre Ansätze bei der Entwicklung neuer Energieforschungsprogramme, fördern. Der Workshop fand am 21. Oktober 2015 im Schader-Forum in Darmstadt statt.

Mehr erfahren

Risiko-Abschätzung und Nachhaltige Entwicklung

Wie können Unternehmen Risiken und Chancen besser abschätzen und wie lässt sich auf dieser Grundlage ein proaktives Nachhaltigkeitsmanagement gestalten? Diese Fragen standen im Mittelpunkt des neuen Master-Studiengangs „Risk Assessment and Sustainability Management“ (RASUM), der zum Wintersemester 2015/2016 an der Hochschule Darmstadt (h_da) startete.Dieser wurde im Form eines   Symposiums am 1. Oktober im Schader-Forum eröffnet.

Mehr erfahren

Sommercamp 2015: Neue Verantwortungen – Gesellschaft, Gemeinwohl, Gestaltung

Wie kann man das Thema „Neue Verantwortungen“ konkret fassen? Wie kann man daraus ein Dialogformat entwickeln, das zur Beteiligung, zum Mitmachen, zum Gewinn weiterer Erkenntnisse beiträgt? Diesen Fragen stellten sich zwanzig junge Menschen beim Sommercamp 2015.

Mehr erfahren

Transdisziplinäre Nachhaltigkeitspotenziale

Salongespräche als transdisziplinäres Format am Beispiel einer „Energetischen Sanierung im Quartier“. Von Silke Kleihauer

Mehr erfahren

Werkstatt „Öffentliche Wissenschaft“

Expertengespräch „Werkstatt – Öffentliche Wissenschaft“, in Kooperation mit der Hochschule Furtwangen (Public Science Lab) als Initiator, der Deutschen Gesellschaft für Soziologie DGS („DGS goes public“) und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft. Der 19./20. März 2015 sollte der Auftakt einer Reihe von Veranstaltungen sein, die dem dauerhaften Austausch zum Thema „Öffentliche Wissenschaft“ dienen.

Mehr erfahren

Menschenrechte als universelles Navigationssystem?

„Der Senat der Schader-Stiftung hat mein Nachdenken zur Kenntnis genommen, mein Nachdenken über Ost und West, über ein Europa, das geteilt war, als ich jung war und das sich auch nach Überwindung der ideologischen Teilung immer noch schwer tut, zusammenzuwachsen, ein Europa, in dem ich es mir zur Lebensaufgabe gemacht habe, Brücken des Verstehens zu bauen, Brücken von West nach Ost ebenso wie von Ost nach West.“ Vortrag von Angelika Nußberger anlässlich der Verleihung des Schader-Preises am 28. Mai 2015

Mehr erfahren

Fachkonferenz „Gesellschaftlicher Wandel und Quartiersentwicklung“

Im Mittelpunkt der Tagung stand die QuartiersAnalyse, der Werkzeugkasten, der es Akteuren des Wohnungsmarktes leichter macht, ein Quartier und dessen Entwicklung einzuschätzen. 140 Teilnehmer waren am 6. März 2015 nach Darmstadt gekommen, um mit den Wissenschaftlern und Praxispartnern des DFG-Erkenntnistransferprojekts „Gesellschaftlicher Wandel und Quartiersentwicklung“ zu diskutieren.

Mehr erfahren

Symposium „Neues Bewusstsein für neuen Wohlstand. Schritte für Wissenschaft, Politik und Gesellschaft“

Wie kann der erforderliche Bewusstseins- und Verhaltenswandel hin zu nachhaltigeren Wirtschafts- und Lebensweisen bewirkt werden? Mit dieser Frage haben sich fünfzig persönlich eingeladene Expertinnen und Experten Anfang Dezember im Schader-Forum beschäftigt. 

Mehr erfahren

Integrationspotenziale ländlicher Regionen im Strukturwandel

Am 16. und 17. Oktober 2014 fand die Abschlusskonferenz zum Forschungs-Praxis-Projekt „Integrationspotenziale ländlicher Regionen im Strukturwandel“ im Schader-Forum in Darmstadt statt. Etwa 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft, Politik und kommunaler Praxis erörterten die Ergebnisse des dreijährigen Projektes (2012 bis 2014), das die Schader-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, dem Deutschen Landkreistag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund durchgeführt hat.

Mehr erfahren

Herausforderung: Freiwilliges Engagement

Diskussionsveranstaltung am 10. Oktober 2014. Am Vorabend der Freiwilligenbörse des Freiwilligenzentrums Darmstadt diskutierten rund 65 Personen - Fachleute sowie Bürgerinnen und Bürger, inwieweit freiwilliges Engagement in sozial schwierigen Feldern möglich ist.

Mehr erfahren

Menschenrechte im Konflikt

Eine Tagung des Arbeitskreises Menschenreche der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) und des Arbeitskreises Wissenschaft und Praxis der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK) / Plattform Zivile Konfliktbearbeitung in Kooperation mit der Schader-Stiftung hat unter starker Beteiligung aus Wissenschaft und Praxis stattgefunden.

Mehr erfahren

Kultur als Investition in der Wissenschaftsstadt

Weshalb leistet sich eine Stadt ein Kulturinstitut wie die Akademie für Tonkunst? Wie kann Kultur – auch als Gegenbegriff zur Natur – definiert werden? Welche gesellschaftliche Bedeutung hat Musik? Weshalb bieten sich gerade in einer Wissenschaftsstadt Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit zwischen Kulturinstitutionen und wissenschaftlichen Einrichtungen? Von Cord Meijering

Mehr erfahren

Interkulturelle Öffnung und Willkommenskultur in Kommunen des ländlichen Raums

Nach zweijähriger Projektarbeit geht das Forschungs-Praxis-Projekt „Integrationspotenziale ländlicher Regionen im Strukturwandel“ in die abschließende Bewertungs- und Transferphase. Im Rahmen des dritten Netzwerkseminars am 27./28. Mai 2014 in Bad Kissingen wurden die von den Forschungsinstituten DESI und imap GmbH erarbeiteten Handlungsempfehlungen gemeinsam mit den beteiligten Kommunen und einem erweiterten Fachpublikum diskutiert. Von Gudrun Kirchhoff

Mehr erfahren

Europa neu erfinden

„Was Kant, Nietzsche, Marx und Weber prophezeiten, ist unsere Gegenwart: Es liegt ein neuer Kosmopolitismus in der Luft.“ Von Ulrich Beck

Mehr erfahren

Wie kann Sozialwissenschaft heute kritisch sein?

Für die Reflexion der Chancen eines sinnvollen Dialogs zwischen Sozialwissenschaften und Praxis ist die Frage nach dem „Kritischsein“ der Sozialwissenschaften ohne Zweifel von zentraler Bedeutung. Eindrücke aus einem Workshop der Schader-Stiftung mit Prof. Dr. Michael Haus (Heidelberg).

Mehr erfahren

Welche Verantwortung von Unternehmen braucht unsere Gesellschaft in Zukunft?

„Unternehmen sind sich zunehmend bewusst, dass sie heute und in Zukunft nach ihrem Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung und ihrer Verantwortung gegenüber den hier relevanten Stakeholdern bewertet werden.“ Eindrücke aus einem Workshop der Schader-Stiftung mit Prof. Dr. Wolfgang Stark (Essen).

Mehr erfahren

Die Rolle von Bildung im Integrationsprozess

Die zweite Denkwerkstatt der Veranstaltungsreihe „Herkunft - Ankunft - Zukunft“ zum Thema der Integration von Geflüchteten am 21. April 2016 widmete sich der Frage, welche Rolle Fragen der Bildung bei dieser gesamtgesellschaftlichen Herausforderung einnehmen. Von Vera Elena Albrecht und Natascha Riegger

Mehr erfahren

Herausforderungen für die Zivilgesellschaft bei der Unterstützung und Integration Geflüchteter

Die erste Denkwerkstatt der Veranstaltungsreihe „Herkunft - Ankunft - Zukunft“ zum Thema der Integration von Geflüchteten am 17. März 2016 widmete sich der Frage, welche Rolle die Zivilgesellschaft bei dieser gesamtgesellschaftlichen Herausforderung einnimmt. Von Vera Elena Albrecht und Natascha Riegger

Mehr erfahren

Darmstadt verleiht Merck-Ehrung an Alois M. Schader

Dem Gründer der Schader-Stiftung, Dipl.-Ing. Alois M. Schader, wurde in Anerkennung und Würdigung seiner Verdienste um die Wissenschaftsstadt Darmstadt und die Förderung der Gesellschaftswissenschaften die Johann-Heinrich-Merck-Ehrung der Stadt Darmstadt verliehen.

Mehr erfahren